UNfappening: Künstler verwandeln Fotos von nackten Promis in Kunst

Ein RS-Archiv-Artikel

Seit Jahren schwelt der Skandal um die gehackten Nacktfotos von Jennifer Lawrence, Kate Upton, Rihanna, Kim Kardashian und anderen mal mehr und mal weniger bekannten weiblichen Prominenten. Da in kurzer Zeit hunderte von Fotos im Netz verfügbar waren, denen sehr deutlich anzusehen war, dass sie nicht nur intim sondern auch privater Natur waren – und ganz sicher nicht für die Augen der Öffentlichkeit bestimmt -, gab es einen größeren öffentlichen Aufschrei. Viele Internetnutzer und nicht zuletzt Suchmaschinen-Betreiber wie Google unterstützen das Vorhaben, die Fotos aus dem Netz zu verbannen.

Die Website UNfappening hat es sich nicht nur zur Aufgabe gemacht, ein digitales Feigenblatt für die Bilder der entblößten Körper darzustellen, sondern die Betreiber wollen auch echte Kunstwerke aus den gehackten Privatfotos schaffen.

Künstler wie Johan Kleinjan, Pascal Brander oder Cris Wiegandt nutzen das Material, um es mit caartoonesken und surrealistischen Einsprengseln zu veredeln und auch mit einer großen Portion Humor umzudeuten. So wird Jennifer Lawrence von Origamikunst eingekleidet und Kate Upton posiert im Supergirl-Kostüm.


Traurige Lieder: 20 legendäre melancholische Songs

Natürlich hat kaum ein Mensch Lust, längere Zeit traurig zu sein. Und doch ist es so, dass es Millionen von Menschen gibt, die sich mit großer Leidenschaft melancholische Songs anhören. Gerade im Herbst und Winter, wenn der Regen aus den grauen Wolken tropft und die Sonne sich rar macht. Aber auch im Sommer, wenn die unablässig strahlende Sonne mal zu nerven beginnt. Mal abgesehen von der Tatsache, dass es einfach unzählige demprimierende Lieder gibt, sind solche trüben Klänge sogar gut für die Gesundheit. Zwei Forscher von der FU Berlin wiesen in einer Studie mit über 700 Teilnehmern nach, dass viele…
Weiterlesen
Zur Startseite