Spezial-Abo

Freiwillige Filmkontrolle


Uriah Heep: Ex-Sänger John Lawton ist tot


von

Uriah Heep trauern um ihren ehemaligen Sänger John Lawton, der von 1976-1979 Teil der Band war. Wie die Band auf Facebook mitteilte, sei Lawton bereits am 29. Juni „friedlich“ eingeschlafen.

Die Gerüchte um eine mögliche Erkrankung seien falsch, heißt es in dem Beitrag weiter. Die Beerdigung finde im engsten Familien- und Freundeskreis statt.

Auch wenn Lawton nur wenige Jahre mit Uriah Heep zusammenarbeitete, war diese Zeit von großen Erfolgen gekrönt. Darunter fiel die Produktion der beliebten Alben „Firefly“, „Innocent Victim“ und „Fallen Angel“. 1977 gelang mit dem Song „Free Me“ ein echter Hit.

Bruch und Versöhnung mit Ken Helsey

Zahlreiche Streitigkeiten zwischen Gründungsmitglied Ken Hesley und Lawton führten schließlich Ende der 70er Jahre zur Trennung (eine Versöhnung gab es allerdings in den 200ern mit der Hensley Lawton Band). Das Doppel-Livealbum „Live in Europe 1979“ wurde deswegen erst 1986 veröffentlicht. 1995 und 2013 feierte der Sänger aber noch einmal ein Comeback bei der Hard-Rock-Gruppe, der jeweils Krankheitsersatz auf Tour war.

John Lawton hatte vor seiner Zeit bei Uriah Heep mit den Les Humphries Singers und Lucifer’s Friend gespielt und engagierte sich auch später bei zahlreichen Formationen (u.a. Rebel, Zar, Gunhill).


„Lethal Weapon“ und „Goonies“: Regisseur Richard Donner ist tot

Hollywood-Regisseur Richard Donner ist im Alter von 91 Jahren gestorben- Das gab seine Frau, die Produzentin Lauren Schuler Donner, am Montag (5. Juli) bekannt. Donner erarbeitete sich mit zahlreichen Kassenschlagern wie „Das Omen“ (1976), „Superman“ (1978), „Der Tag des Falken“ (1985), „Die Goonies“ (1985), Lethal Weapon – Zwei stahlharte Profis (1987) und „Die Geister, die ich rief…“ (1988) vor allem Ende der 70er und in den 80er Jahren den Ruf eines echten Blockbuster-Regisseurs, dem es mit Leichtigkeit gelang, verschiedene Generationen für seine oft mit großer Leichtigkeit inszenierten Stoffe ins Kino zu locken. Von den TV-Hits zu den Kino-Hits In den…
Weiterlesen
Zur Startseite

3 Monate ROLLING STONE nach Hause

Grafik Abo 3 Ausgaben für 9,95 €