US-Tour von U2: Bekommt nicht jedes Fanclub-Mitglied den Presale-Code?

US-Tour von U2: Bekommt nicht jedes Fanclub-Mitglied den Presale-Code?

Facebook Twitter Email Whatsapp
von

Erfahrungsberichten zufolge haben viele zahlende U2-Fanclubmitglieder keinen Presale-Code erhalten, der ihnen Zugriff zum vorzeitigen Vorverkauf gewährleisten würde – jener Code ist garantierte Leistung bei entsprechender Mitgliedschaft. Die Probleme beträfen den Vorverkauf für die Nordamerika-Tour, die im Mai 2018 startet. U2 stellen dann ihr kommendes Album „Songs Of Experience“ (VÖ: 1. Dezember 2017) vor.

Auf die Presale-Code-Probleme weist U2tour.de hin, die Seite führt in einem Übersichtsartikel die bemängelten Zustände an. Mit dem deutlichen Hinweis, dass sich vieles im Bereich der Spekulation befindet, schreibt U2tour.de: „Leider sieht es tatsächlich so aus, als ob viele zahlende Mitglieder trotz kompletter Registrierung keinen Code erhalten haben, bzw. dieser widerrufen wurde. An vielen Stellen berichten Fans von Auskünften durch U2.com-Mitarbeiter, nach denen die Tickets in einem Losverfahren nur an einen Teil der Subscriber vergeben wurden.“

Begründungen würden fehlen

Es gebe derzeit drei Erfahrungs-Gruppen von zahlenden U2.com-Mitgliedern. Solche, „die bisher weder eine SMS noch eine Email mit dem entsprechenden Code erhalten haben, obwohl sie die „verified fan“ Registrierung erfolgreich abgeschlossen haben.“ Dann diejenigen, „die wie angekündigt eine Email/und oder sms mit Code erhalten haben“ sowie solche, „die zwar eine Email mit Code erhalten haben, jedoch kurze Zeit später eine weitere Nachricht erhielten, in der mitgeteilt wird, dass entgegen der ersten Nachricht leider kein Code zugeteilt werden kann.“

Eine Begründung für den Nichtverstand sei nicht erfolgt. Es hätte lediglich den Hinweis gegeben, dass man sich über das Kontaktformular melden solle – falls eine Gutschrift der Mitgliedsgebühr gewünscht sei.

U2tour.de gibt auch Ratschläge, wie man am konstruktivsten mit den zuständigen Moderatoren des im Presale vermittelnden Zootopia-Forums kommuniziert, um Auskunft zu jeweiligen Vorverkaufsschwierigkeiten zu erhalten.

U2 :: All That You Can’t Leave Behind

Auch in Hannover? Eminem traumatisiert Live-Fans mit Gewehrschüssen

Zuschauer berichten von einer traumatischen Erfahrung: Twitter-Berichten zufolge haben einige Fans das Eminem-Konzert beim Bonnaroo-Festival (09. Juni) vorzeitig verlassen, als der Rapper einen Soundeffekt losließ. Beim Song „Kill You“ aus dem 2000er-Album „The Marshall Mathers LP“ dröhnten Gewehrklänge von der Bühne, einer Explosion gleich. Der Wut und dem Schock in den sozialen Medien nach zu urteilen, weckte das bei viele Konzertgängern Assoziationen an den Anschlag beim „Country Music Festival“ in Las Vegas 2017, dem dutzende Menschen zum Opfer fielen, als ein Mann Feuer aus Schnellschussgewehren eröffnete. Eminem-Fans: „bereit zur Panik“ Etliche Fans schrien beim Konzert auf oder duckten sich, soweit…
Weiterlesen
Zur Startseite