Van Halen: Band plante Reunion-Tournee mit Bassist Michael Anthony


von

Im vergangenen Jahr kursierten viele Gerüchte in Bezug auf eine Van-Halen-Tournee, bei der die Band ihren ehemaligen Bassisten Michael Anthony angeblich wieder mit auf die Bühne holen wollte. Dazu ist es jedoch nie gekommen. In einem neuen Gespräch mit „Pollstar“ bestätigt der Band-Manager Irving Azoff nun, dass an den Spekulationen durchaus etwas dran war. Allerdings wurden die Pläne ausgebremst, als sich Eddie Van Halens Gesundheitszustand zunehmend verschlechterte.

Manager über ausgefallene Stadion-Tour: „Es wäre umwerfend gewesen“

„Es war ein Hin und Her, aber wir hatten auf jeden Fall die Absicht, eine Stadion-Tournee im Sommer 2019 zu machen. Als der Krebs sich ausbreitete, war [Eddie] dazu jedoch körperlich nicht mehr in der Lage“, erklärte Azoff. Zudem sagte der Manager, dass in ausgewählten Städten  Acts wie die Foo Fighters und Metallica gemeinsam mit Van Halen hätten auftreten sollten. „Ich habe keinen Zweifel daran, dass es umwerfend gewesen wäre“, sagte Azoff.

Michael Anthonys Karriere nach Van Halen

Anthony gehörte Van Halen von 1974 bis 2005 an. Als sich die Band im Jahr 2006 mit Sänger David Lee Roth wiedervereinigte, wurde Eddies Sohn Wolfgang der Bassist der Band. Anthony hingegen schloss sich mit Sammy Hagar, dem ehemaligen Sänger von Van Halen, und weiteren Ex-Mitgliedern anderer Bands zu einer Supergroup namens Chickenfoot zusammen. Neben Hagar und Anthony sind in der Gruppe der Gitarrist Joe Satriani und der Schlagzeuger Chad Smith von den Red Hot Chili Peppers vertreten. Im Jahr 2009 veröffentlichten Chickenfoot ihr Debütalbum.


Die 100 besten Gitarristen aller Zeiten: Eddie van Halen – von Mike McCready (Pearl Jam)

Die 100 besten Gitarristen aller Zeiten – Platz 8: Eddie van Halen von Mike McCready (Pearl Jam) Als ich elf Jahre alt war, hatte ich einen Gitarrenlehrer, der mir „Eruption“ vorspielte. Die Musik klang, als käme sie von einem anderen Stern. Ich lernte damals gerade die Grundakkorde, Sachen von AC/DC oder Deep Purple. „Eruption“ war jenseits meines Horizonts, aber es war eine Offenbarung – so, als würde man zum ersten Mal Mozart hören. Eddie ist der Meister der Riffs: „Unchained“, „Take Your Whiskey Home“, der Anfang von „Ain’t Talkin’ ’Bout Love“. Er erzeugt Klänge, die keine typischen Gitarren-Sounds sind, sondern…
Weiterlesen
Zur Startseite