Video

Video: Kannibalen-Attacke auf den britischen DJ McSween

E-Mail
Video

Video: Kannibalen-Attacke auf den britischen DJ McSween

Facebook Twitter Google+ Whatsapp Email Kommentare
von

Kenny McSween ist ein britischer DJ, der auf Ibiza lebt und arbeitet. Als er am 20. September in sein Apartment wollte, gab sich ein Mann als Polizist aus – um den Musiker zu überwältigen, ihn zu schlagen und danach in sein Hals und Gesicht zu beißen, wie jetzt Aufnahmen einer Überwachungskamera zeigen und „uproxx“ berichtet.

Der Mann fragte zunächst, wieso McSween sich im Gebäude aufhielt und gab sich als Polizist aus, bis er den DJ gegen eine Wand drückte. Zunächst konnte er sich befreien konnte, als McSween dann aber zehn Minuten später erneut den Eingang zu seinem Apartment-Komplex betrat, wurde er von dem Unbekannten überwältigt und auf den Boden geworfen. 20 Minuten lang kämpften die beiden auf dem Boden, während der Täter McSween im Gesicht und am Hals Bisswunden zufügte.

„Er knurrte wie ein wildes Tier“

„Ich habe wirklich gedacht, dass er mich umbringt“, erzählte Kenny McSween dem „Daily Mirror“. „Ich fühlte mich, als hätte ich zwölf Runden mit Mike Tyson gekämpft. Mein Gesicht ist angeschwollen wie ein Ballon und an den Biss-Stellen tropfte mein Blut herunter. Ich kann immer noch den Klang seiner Bisse hören, der mich wirklich verfolgt – er knurrte wie ein wildes Tier.“

Auf dem Video ist auch eine Frau zu sehen, die vermutlich die Komplizin des Täters ist und dem Opfer sogar noch einige Gegenstände stehlen konnte. McSween musste später mit sieben Stichen genäht werden – nachdem der DJ noch fälschlicherweise für den Täter gehalten wurde. Die Polizei verhaftete ihn und musste später ihren Fehler eingestehen. Es sei ein Missverständnis gewesen, ließen die Behörden mitteilen.

Sehen Sie hier die Bilder der Überwachungskamera

E-Mail