Wanda-Sänger wurde für Klinsmann-Trikot vermöbelt


von

Viele Jahre bevor sich Marco Wanda den Traum erfüllte, zum Rockstar zu werden, dachte er über eine Karriere als Fußballer nach. Das verriet er in der aktuellen Ausgabe des „Zeit Magazin“.

Als Jungspund trat er dabei gerne mit einem Trikot von Jürgen Klinsmann (inzwischen Trainer bei Hertha BSC) beim Spielen in Parks in Wien an. Keine gute Idee, wie sich für ihn schnell herausstellen sollte.

🛒  „Ciao“ von Wanda auf Amazon.de kaufen 

„Ich wurde dafür regelmäßig verprügelt“, so Wanda, der mit bürgerlichem Namen Marco Fitzthum heißt. „Was mich aber nicht davon abgehalten hat, dieses Trikot weiter zu tragen.“ Er habe um sein Trikot „wie um Leben und Tod gekämpft“.

Jürgen Klinsmann ist eines der Idole von Marco Wanda
Jürgen Klinsmann ist eines der Idole von Marco Wanda

So richtig erfolgreich war das Kicken allerdings nicht. Als der heute 32-Jährige feststellte, „dass es bei mir nicht für die Champions League reichen würde“, modellierte er seine Vorstellungen von der Zukunft um und schnappte sich eine Gitarre. „Damals habe ich davon geträumt, auf den Bühnen zu stehen, auf denen ich mittlerweile tatsächlich schon gespielt habe“, so der Sänger.

Seit ihrem Hit „Bologna“ im Jahr 2015 erlebten Wanda einen kometenhaften Aufstieg, der sie zu einer der interessantesten deutschsprachigen Indie-Bands der letzten Jahre machte.

Alexander Hassenstein Bongarts/Getty Images

Alice Phoebe Lou spielt digitales Weihnachtskonzert – eine Spendenaktion für die SOS-Kinderdörfer weltweit

So mixen Sie die neuen Wintercocktails mit Hennessy

Der neue Zeppelin Wireless-Lautsprecher macht Streaming-Fans glücklich