WiMP macht Bands ohne Plattenvertrag ein Angebot


von

Die WiMP-Musikredaktion präsentiert

Das WiMP-eigene Redaktionsteam führt den Nutzer durch die über 20 Millionen Titel, die im WiMP-Katalog gelistet werden. Hiervon sollen DIY-Künstler profitieren: Musik, die über Wimp DIY veröffentlicht wird, erhält ihren eigenen, gehighlighteten Bereich. Das deutsche Redaktionsteam hört sich alle DIY-Veröffentlichungen an. Die hier am besten bewertete Musik bekommt die Chance, in monatlichen DIY-Playlisten und in den Top-Bannern empfohlen zu werden. Auch die Präsenz auf WiMPs Social Media-Plattformen und im Blog ist geplant. Das bedeutet, dass Künstler und Bands ohne Plattenvertrag die Chance haben, dieselbe Promotion bei WiMP zu bekommen wie nationale und internationale Stars.

Jan Mehlhose (Geschäftsführer WiMP Deutschland): „Unsere aktuelle Schon gehört?-Kampagne hebt vielversprechende, aber noch unbekannte Künstler hervor. Mit WiMP DIY gehen wir jetzt noch wesentlich weiter. Es ist eine Einladung an Künstler ohne Plattenvertrag, die ihre Musik unkompliziert vertreiben und gleichzeitig die Chance auf PR und Einnahmen haben möchten – und zwar nicht nur bei WiMP! Wir freuen uns wirklich darauf, zu sehen was für Musik uns gesendet wird und welche es verdient, hervorgehoben zu werden.“

DIY Künstler bekommen den Großteil der Einnahmen – ohne Verpflichtungen: Da WiMP DIY darauf basiert, dass die Künstler ihre Musik selbst veröffentlichen, bekommen sie 70% der Einnahmen, mit dem Rest werden die administrativen Kosten getragen.

Distribution, auch über WiMP hinaus: Die DIY-Musik wird durch Phonofile vertrieben. Phonofile kümmert sich um alle administrativen Vorgänge, während die Künstler dafür verantwortlich sind, ihre Musik zu promoten. Die Rolle von WiMP ist es, die Musik verfügbar zu machen und Künstler und Musik hervorzuheben, die es verdient. Die Veröffentlichungen werden einen Monat lang exklusiv bei WiMP zu hören sein, bevor sie auf weiteren digitalen Plattformen wie iTunes, Spotify, Rdio, etc. verfügbar sind.

Selbstvermarktung, einfach gemacht: Es wird sehr einfach sein, Musik bei WiMP DIY hochzuladen. Alles was benötigt wird, ist eine Umsatzsteuer-Identifikationsnummer, mit der die Künstler sich bei Phonofile registrieren.

Die Idee hinter WiMP DIY ist es, dass Bands und Künstler sich selbst promoten. Es gibt die Chance, dass die WiMP-Redaktion Musik hervorhebt, die sie für aussergewöhnlich hält, aber am wichtigsten ist es, dass die Künstler sich selbst promoten.

Interessierte Künstler können hier mehr über WiMP DIY erfahren und sich registrieren:

www.wimpmusic.com/wimpdiy