ROLLING STONE-Ausgabe 07/2019 MIT EXKLUSIVER PHIL COLLINS 7-INCH SINGLE
Highlight: Jeff Buckleys Meisterwerk „Grace“: Hallelujah!

Win Butler von Arcade Fire: „Ich bin kein Depp, ich bin ein verdammter Rockstar“

Für ihr Album „Reflektor“ erhielten Arcade Fire überwiegend gute Kritiken. Eine negative Review der Platte ist aber auch Sänger Win Butler noch gut in Erinnerung – wie er der US-amerikanischen Ausgabe von ROLLING STONE erzählte. So schrieb Chris Richards, Kritiker der Washington Post, in seiner Albumbesprechung nicht gerade nett über die Band – besonders in Erinnerung blieb Butler nun der Satz „Schaut, ich bin mir sicher, dass sie sehr nette Menschen sind, aber auf ihrem vierten Album, ‚Reflektor‘, klingen Arcade Fire immer noch wie gigantische dorks mit langweiligen Sexleben“. Unter „Dorks“ versteht man Deppen.

„Ja, das habe ich gelesen“, meinte Win Butler im Interview mit ROLLING STONE, „Ich möchte nicht sagen, dass das rassistisch gemeint war, aber es war schon ganz leicht ungebildet“. Desweiteren, so Butler, habe Kritiker Richards – der sich über den Einsatz von Bongos auf dem Album echauffierte, obwohl es eindeutig Congas gewesen waren – früher einmal in einer Band gespielt, die für Arcade Fire den Opener gab, was dem Rezensenten nun wohl in einen Interessenskonflikt gezogen habe.

Unterhaltsam und ein wenig selbstverliebt konterte Butler weiter: „Ich bin ein Super-Depp, weil ich mit David Bowie spiele. Bruce Springsteen möchte meine Songs covern, weil ich so ein Depp bin. Ich bin kein Depp, ich bin ein verdammter Rockstar“.

Anzeige

ROLLING STONE präsentiert die Tournee der Band.

Anzeige

iPhone XR für 1 €* im Tarif MagentaMobil L mit Top-Smartphone

  • 6,1″ Liquid Retina Display
  • leistungsstarker Smartphone Chip
  • revolutionäres Kamerasystem

Bei der Telekom bestellen

David Bowie: Ziggy Stardust wird zur Barbie – Mattel bringt eigene Puppe heraus

Am Donnerstag (11. Juli 2019) gab der Spielzeugkonzern Mattel bekannt, dass in Zusammenarbeit mit dem „David Bowie Archive“ eine ganz besondere Barbie-Puppe produziert wurde. Zum 50. Jubiläum seines legendären zweiten Studioalbums „Space Oddity“ ist nun eine Figur im berühmten Streifenoutfit des Bowie-Alter-Egos „Ziggy Stardust“ erhältlich. Für rund 5o US-Dollar kann die Puppe im Space-Suit auf der Website von Mattel bestellt werden. Zum Jubiläum des Albums wird unter anderem auch eine von Bowie inspirierte „Vans“-Kollektion auf den Markt gebracht. Die Schuhe zieren beispielsweise das Cover von Bowies letztem Album „Blackstar“ und „Alladin Sane“ von 1973. David Bowie starb am 10. Januar 2016…
Weiterlesen
Zur Startseite