Zum Verkauf: das spektakuläre Waldhaus aus ‚Ferris macht blau‘


von

Wer in so einer Residenz wohnt, schwänzt natürlich gerne die Schule und bleibt einfach im Bett. In John Hughes Film „Ferris macht blau“ von 1986 ist das von A. James Speyer und David Haid 1953 entworfene Haus der heimliche Star, neben Matthew Brodericks lustiger Figur des Ferris und dem mit seinen Eltern im Waldhaus lebenden Nörgler Cameron (Alan Ruck).

Das modernistische Gebäude steht nun zum Verkauf (leider ohne den Film-Ferrari in der Garage). 2009 und 2011 war es schon einmal auf dem Markt, mittlerweile wurde das Haus sogar preisreduziert. Für den Preis von verhältnismäßig günstigen 1,5 Millionen US-Dollar kann man es sich dort, im Highland Park im Bundesstaat Illinois, gemütlich machen. Die Makler geben an, dass in dem Gebäude weitestgehend alles so aussähe wie auf den Fotos. Nur die Fenster seien renoviert worden, es gäbe ein neue Dach und neue Teppiche für manche Zimmer.

Insgesamt verfüge man über knapp 400 Quadratmeter Wohnfläche und einer Grundstücksfläche von etwas über 4000 Quadratmetern. Zum Haus gehören vier Schlafzimmer, vier Badezimmer und eine Lounge, sowie natürlich die Garage (ohne tolle Autos).

Alle Infos gibt es auf der Website von Redfin.