Toggle menu

Rolling Stone

Back to top Share
Artikel teilen
  • Facebook
  • Twitter
  • Google+
  • Whatsapp
  • Email
Search
Top-Themen

Gewinnspiel: Tickets, Soundtrack, Filmposter für “Silver Linings”

Kommentieren
0
Email
Facebook Twitter Google+ Whatsapp Email Kommentare
von
Silver Linings
Filmplakat zu “Silver Linings”

Am 3. Januar lief die Liebeskomödie “Silver Linings” in deutschen Kinos an. Er dreht sich um eine Frau namens Tiffany und einen Mann namens Pat. Er ist ein Lehrer, der an einer bipolaren Störung leidet und erst seit 8 Monaten aus der Irrenanstalt entlassen wurde. Sie ist eine junge Witwe, die versucht den Tod ihres Mannes zu verarbeiten, indem sie einfach mit jedem ins Bett geht. Sie sind beide unfassbar unausgelastet, setzen am Ende alles auf eine Karte. Grandioser Humor und wirre Gefühle von Jennifer Lawrence (“The Hunger Games”) und Bradley Cooper (“Hangover”). Eigentlich sind die beiden ja auch hoffnungslose Romantiker, die man nur mögen kann. Unsere US-Kollegen liefern die ausführliche Review zum Film.

Der Film erhielt den Publikumspreis beim Filmfestival in Toronto und hat mehrere Hollywood Film Awards abgestaubt. Vielleicht liegt das auch an Robert DeNiro, der ebenfalls eine Hauptrolle spielt (Pat Sr.).

Für die Hollywood-Produktion verfilmte Regisseur David O. Russell die Novelle von Matthew Quick.

Bei uns könnt ihr zwei Filmposter, zwei Kinotickets und zwei Soundtracks gewinnen. Auf dem Score sind Stücke von Künstlern wie Alabama Shakes, Bob Dylan und  Johnny Cash.

Wer gewinnen möchte, der sende bitte eine E-Mail mit der Betreffzeile “Silver Linings” und seinem Namen inklusive der Postadresse an verlosung@www.rollingstone.

Viel Glück!

Hier gibt’s den Trailer zum Film:

Kommentieren
0
Email

Nächster Artikel

Vorheriger Artikel
  • Jimi Hendrix
    Flying V

    Nicht nur bei Metal-Musikern beliebt: die Flying-V-Gitarre. Marc Bolan und Jimi Hendrix haben auch gerne auf ihr gespielt.

Weiterlesen
  • Computer Chess - Regie: Andrew Bujalski
    7. November 2013

    Vor 30 Jahren, im tiefsten Miozän des Computerzeitalters, hantierten fortschrittsvernarrte Wissenschaftler mit kühlschrankgroßen Rechenmaschinen, die ohne fremde Hilfe kaum von der Stelle zu bewegen waren. Und die Rechnerleistung stand zum Gewicht in einem ähnlichen Verhältnis wie bei einem Dinosaurier: viel Masse, wenig Gehirn. Dass Programmierer unter diesen Umständen ernsthaft darüber nachdachten, der Computer könne einmal […]

  • Venus im Pelz (21.11.)
    Venus im Pelz - Regie: Roman Polanski

    Mit nassen Haaren stolpert sie ins Theater, tief dekolletiert, die Lippen knallrot. Sie wolle für ein Stück vorsprechen, plappert Vanda (Emmanuelle Seigner), es solle irgendetwas über Lou Reeds „ Venus In Furs“ sein. Der Regisseur Thomas (Mathieu Amalric), der den ganzen Tag vergeblich nach einer Hauptdarstellerin gesucht hat, reagiert zunächst ge­nervt. Um die Novelle von […]

  • Killing Them Softly
    Killing Them Softly - Regie: Andrew Dominik
    29. November 2012

    Es geht ums Geschäft – Kommunisten hat J. Edgar Hoover unerbittlich gejagt, Mafiosi aber unbehelligt gelassen. Die galten dem FBI-Gründer als amerikanische Geschäftsleute. Das mag angesichts des schmutzigen Gewerbes zynisch klingen, illustriert allerdings das Selbstverständnis einer Nation, die letztlich nur das Streben nach dem Pursuit of Happiness zu einen scheint. Und für das Glück muss […]

Kommentar schreiben