Toggle menu

Rolling Stone

Back to top Share
Artikel teilen
  • Facebook
  • Twitter
  • Google+
  • Whatsapp
  • Email
Search
Top-Themen

Magic City: die schönsten Kulissen

Kommentieren
0
Email
Facebook Twitter Google+ Whatsapp Email Kommentare
von

Die Geschichten werden bizarrer, Starregisseure drehen Episoden, Superstars kämpfen um Hauptrollen. Löst die Fernsehserie tatsächlich den Kinofilm als Maß aller Dinge ab? Zwar ist das Ritual des Gemeinsam-Schauens obsolet, doch dem Reiz der Serie verfallen immer mehr Menschen: Sie machen uns süchtig mit ihren komplexen Spannungsbögen, Rätseln und Verzögerungstaktiken. Seriengucker sind Einzelkämpfer, Trüffelschweine in der Bilder-Bonanza. Wir werden in den nächsten Tagen einen Blick auf unsere liebsten Serien werfen. Den Anfang macht Breaking Bad. Alle Infos zum Serien-Special gibt es hier.

Miami Beach. Ein eleganter Hotelbesitzer und ein unerbittlicher Gewerkschaftsboss unterhalten sich. Man weiß, dass man ein Seriensuchtproblem hat, wenn man dabei dauernd nur denkt: Das sind doch der todkranke Danny von „Grey’s Anatomy“ und Dr. Lucien Dubenko aus „ER“. Tatsächlich hat Letzterer, Leland Orser, nur einen kurzen Auftritt in „Magic City“, dann landet er auf dem Grund der Everglades. Jeffrey Dean Morgan ist dagegen als Ike Evans die Hauptfigur: Er zieht alle Strippen im Miramar Playa Hotel, hat die schönste Ehefrau (das ehemalige Bond-Girl Olga Kurylenko) – und sehr viel Ärger am Hals. Weswegen er sich ausgerechnet mit einem Mafiaboss einlässt. Natürlich keine gute Idee.

Wir schreiben das Jahr 1959. Die Menschen rund um das Miramar haben Stil, sie rauchen feinste Zigarren und feiern Partys mit Frank Sinatra. Beeindruckender als die schicken Leute und der gar nicht so spektakuläre Hotel/Mob-Plot sind allerdings die Kulissen, die sich Drehbuchautor Mitch Glazer mit Set-Designer Carlos Barbosa ausgedacht hat: Sonnendeck und Ballsaal bedienen die Träume vom schönen Leben, die Bar wirkt tatsächlich magisch: Große Bullaugen lassen in einen Pool blicken, durch das nackte Mädchen schwimmen, wie in einem klassischen James Bond. Allein die Hotellobby ist mehr als 4.000 Quadratmeter groß, von seinem Büro aus kann Ike Evans sie überblicken wie ein König sein Reich – bis es irgendwann zusammenbricht? Die 2. Staffel kommt 2013.

Kommentieren
0
Email

Nächster Artikel

Vorheriger Artikel
Weiterlesen
  • Breaking Bad
    Breaking Bad: Die Chemical Brothers

    Vom Chemielehrer zum Meth-Dealer: Keine Metamorphose eines Serienstars war je radikaler als die des Walter White. Brian Hiatt sah sich hinter den Kulissen von "Breaking Bad" um.

  • Game Of Thrones
    Games Of Thrones

    George R. R. Martins Romane sind seit Jahren Bestseller. Er hielt sie für unverfilmbar, Doch der Erfolg von „Game Of Thrones“ hat ihn eines Besseren belehrt.

  • Mad Men
    Mad Men: Die schönste Fassade

    Ein Portrait eines einstigen Patriarchats, dessen Fassade des jovialen Müßiggangs in der Werbeagentur zu bröckeln beginnt: Mad Men.

Kommentar schreiben