Toggle menu

Rolling Stone

Back to top Share
Artikel teilen
  • Facebook
  • Twitter
  • Google+
  • Whatsapp
  • Email
Search
Top-Themen

Tammy Ingram Love War

Solaris Empire VÖ: 07. Dezember 2012

Kommentieren
0
Email
Facebook Twitter Google+ Whatsapp Email Kommentare
von
Tammy Ingram
Caption
Foto: Solaris Empire

2009 kam die Australierin Tammy Ingram nach Berlin und gehört seither zur dortigen Szene zugezogener Musikerinnen und Musiker. Da ist eine gute Gemeinschaft entstanden, die viel schöne Musik hervorbringt – zum Beispiel dieses neue Album. Auf „Love War“ schreibt sich die Sängerin und Gitarristin dem Vernehmen nach eine Beziehungskrise von der Seele, leidvoll, aber nicht resigniert, kämpferisch, aber auch zärtlich. Ingrams Repertoire umfasst heartfelt Indie-Gitarren-Folk, genauso aber Pop­musik – viele dieser Melodien sind anschmiegsam und memorabel. Dazu mischen sich Folk-Jazz-Texturen in die Arrangements; Ingrams Songs stehen öfter auf offen-komplexen Akkorden, die unter anderem von Holzbläsern und Streichern eingefärbt werden. Dann denkt man an die kontemplativen Lieder von Ani DiFranco, die diese Art von Komposition ja hervorragend beherrscht.

So gut und vielseitig wie die Lieder sind auch die Arrangements. Bei „Jealousy“ wird das Playback von einem Xylofon aufgehübscht, Geige und Cello liefern warme Farben. Kontrabass und Akkordeon illuminieren das sanft schwingende „Black Dog“, und bei „Damsel“ schichtet Ingram die eigene Stimme zum Klangteppich auf. Schön. (Solaris Empire) 

Kommentieren
0
Email

Nächster Artikel

  • Junkie XL
    Junkie XL Synthesized
    7. Dezember 2012

    2009 kam die Australierin Tammy Ingram nach Berlin und gehört seither zur dortigen Szene zugezogener Musikerinnen und Musiker. Da ist eine gute Gemeinschaft entstanden, die viel schöne Musik hervorbringt – zum Beispiel dieses neue Album. Auf „Love War“ schreibt sich die Sängerin und Gitarristin dem Vernehmen nach eine Beziehungskrise von der Seele, leidvoll, aber nicht […]

Vorheriger Artikel
  • We Had You At Hello
    We Had You At Hello Broken/ Mend (Radio Edit)

    2009 kam die Australierin Tammy Ingram nach Berlin und gehört seither zur dortigen Szene zugezogener Musikerinnen und Musiker. Da ist eine gute Gemeinschaft entstanden, die viel schöne Musik hervorbringt – zum Beispiel dieses neue Album. Auf „Love War“ schreibt sich die Sängerin und Gitarristin dem Vernehmen nach eine Beziehungskrise von der Seele, leidvoll, aber nicht […]

Weiterlesen
  • DJ Andy Smith - Greensleeves Document
    DJ Andy Smith - Greensleeves Document
    3. Juni 2009

    Der Tour-DJ von Portishead hat das Greensleeves-Archiv durchstöbert und entführt in die Zeit des Rub A Dub und der Anfänge des Dancehall. Dieses Dokument präsentiert der versierte Club- DJ in endloser Folge von Songs mit rewinds, shout outs und reverb-Effekten. Der Londoner Toaster Brother Culture leitet in die einzelnen Songs über und vermittelt einen authentischen […]

  • SXSW Press Photo
    V.A. - 140 Songs der Bands vom…
    10. Februar 2011

    Schon vor Jahren wühlte ich mich im Internet durch das Line-up des South By Southwest-Festivals in Austin, Texas und freute mich darüber, dass die Organisatoren zu jeder Band ein oder zwei freie MP3s anboten. So konnte ich zum Beispiel eine mir bis dahin noch unbekannte Bands namens The National entdecken, die vorab ihren Song „All […]

Kommentar schreiben