Toggle menu

Rolling Stone

Back to top Share
Artikel teilen
  • Facebook
  • Twitter
  • Google+
  • Whatsapp
  • Email
Search
Top-Themen

SCARY MONSTER

Kommentieren
0
Email
Facebook Twitter Google+ Whatsapp Email Kommentare
von

Aus Copyright-Gründen können die vom amerikanischen Rolling Stone übernommenen und übersetzten Artikel nur im Original-Layout in den E-Magazinen angesehen werden. Dort sind sie in ihrer gewohnten Weise dargestellt.

Über den Link ‚im E-Magazin ansehen‘ finden Sie den vollständigen Artikel.

Kommentieren
0
Email

Nächster Artikel

  • Ups..
    Dream Brother
    3. Juli 1997

    Bei einem Unfall ertrank der Sänger Jeff Buckley im Mississippi. Der begabte Sohn des ebenfalls tragisch gestorbenen Tim Buckley hinterlässt nur ein Album und einige Songs im Rohzustand. Nachruf auf einen Frühvollendeten.

Vorheriger Artikel
  • Ups..
    HAMLET von Kenneth Branagh

    Aus Copyright-Gründen können die vom amerikanischen Rolling Stone übernommenen und übersetzten Artikel nur im Original-Layout in den E-Magazinen angesehen werden. Dort sind sie in ihrer gewohnten Weise dargestellt. Über den Link ‚im E-Magazin ansehen‘ finden Sie den vollständigen Artikel.

Weiterlesen
  • Caterina Valente - In London
    Caterina Valente – In London
    3. Januar 2005

    Wer dem warmen, plüschigen Swing von „Plenty Valente“ etwas abgewinnen konnte, das unlängst unter dem Titel „In New York“ in feiner Überspielung wieder veröffentlicht wurde, wird hier ein kongeniales Companion-Piece finden. Sechs Jahre nach „New York“, also 1963, lief die Valente in London wieder zu Hochform auf, fern aller Moden und gänzlich unbeleckt von Rock’n’Roll, […]

  • Monaco - Music For Pleasure
    Monaco – Music For Pleasure
    3. Juni 1997

    Hooky eröffnet die Strandsaison! Als wäre in Manchesters Hacienda die Zeit stehengeblieben, als hieße das Zauberwort zur Zeit „Balearic Beats“ und als würden Remixes von Beloveds „The Sun Rising“ aus jeder Eisbude zu uns herüberflirren – so bollern die ersten drei Songs auf dem Debüt von Monaco los, dem neuen Zweimannbetrieb von Peter Hook, dem […]

  • global village
    global village
    3. August 2001

    Dhaf er Youssef Electric Suti (ENJA/EDEL CONTRAIRE) Hardcore-Meditationsmusik von sirrender Intensität ist das, was Sänger und Oud-Spieler bussef da mit seiner brillanten Begleitcombo (Markus Stockhausen, Doug Wimbish, Dieter Ilg, Will Calhoun) genau zwischen die Stühle der Jazz-Avantgarde und der so genannten Weltmusik schmettert 4,5 Ghana Benali &Timnaa WildHarissa (network/2001) Ghalia Benali singt, haucht und verwirrt […]

  • Here We Go Magic - Here We Go Magic
    Here We Go Magic – Here We Go Magic
    3. Mai 2009

    Luke Temple machte sich mit seinen ersten beiden Alben als amerkanischer Songwriter in den Spuren von Jeff Buckley einen Namen. Schon auf diesen Platten nahm er es mit der klassischen Songstruktur – Strophe-Refrain-Strophe – nicht so genau, doch erst unter dem Pseudonym Here We Go Magic verabschiedet er sich endgültig von allen Genregrenzen. Das klingt, […]

  • Kiesgroup - Gladbach oder Hastings
    3. April 2006

    In Gladbach wurde der beste Fußball gespielt, in Hastings eroberten die Normannen England – die Band ist aus Düsseldorf und spielt auf ihrer glänzenden zweiten Platte eine Popmusik, die so sprungbereit zwischen Wall-of-Sound-Harmonieseligkeit, Do-it-yourself-Wahnsinn und poetischer Geste (a la Blumfeld/Sterne) sitzt, wie man es lange nicht gehört hat. Ansätze aus Brit- und Garagenpop, Lounge-Musik und […]

  • Ike Turner - His Woman Her Man
    Ike Turner – His Woman Her Man - Vinyl von Wolfgang Doebeling
    3. September 2003

    Retrospektive des „Ungeheuers“ (Tina) mit bislang unveröffentlichten Tracks des unglücklichen Soul-Paares um das Jahr 1970. Nicht alle haben es verdient, der Vergessenheit entrissen zu werden, die meisten allerdings schon. Auf „Brain Game“ und „Can’t Find My Mind“ singt Tina beseelt wie selten in jenen späten, von Ikes Tyrannei überschatteten Tagen. Zwei LPs. (Funky Delicacies)