10 Gründe, warum „Pet Sounds“ immer als das beste Album aller Zeiten gilt

2. „Pet Sounds“ ist das ultimative Autorenalbum

Auch wenn auf den ersten Beach-Boys-Alben mit dem Phil-Spector-Gehilfen Nick Venet noch ein nomineller Produzent geführt wurde, hatte Brian Wilson von Beginn an die volle Kontrolle über den Schaffensprozess, war Songwriter, Arrangeur und Aufnahmeleiter zugleich. Nach einer Panikattacke auf einem Flug von Los Angeles nach Houston beschloss er Ende 1964, seinen Bandkollegen das Konzertgeschäft zu überlassen und sich ganz der Arbeit im Studio zu widmen. Auf den beiden folgenden Alben, „Today!“ und „Summer Days (And Summer Nights!!)“, kann man die ersten Ergebnisse der Studiozauberei hören, die sich auf barocken Meisterstücken wie „In The Back Of My Mind“, „When I Grow Up (To Be A Man)“ und „Let Him Run Wild“ nicht nur in komplexeren Arrangements zeigten, sondern auch in einer Abkehr von Spaß und Strand Richtung Melancholie und Innenwelt. Doch während diese Alben durch Hits wie „Do You Wanna Dance?“, „Help Me, Ronda“ und „California Girls“ sowie das alte Image bedienende Texte von Mike Love noch klar als Beach-Boys-Werke erkennbar waren, führen die Bandmitglieder auf „Pet Sounds“ in erster Linie nur noch die Anweisungen von Brian Wilson aus, der sich in ihrer Abwesenheit zum Orson Welles des Pop aufgeschwungen hatte. So autonom war zu jener Zeit kein anderer Musiker in diesem Teeniegenre. „Pet Sounds“ ist die Wiedergeburt des Popstars als Künstler.

Weiter zu Grund 3, warum „Pet Sounds“ immer als das beste Album aller Zeiten gilt

Anzeige


Anzeige

MagentaTV erleben: Jetzt MagentaZuhause mit TV zum Aktionspreis bestellen!*

  • 100 Sender Live-TV
  • Megathek mit Top-Serien & Filmen
  • Highspeed-Internet mit bis zu 100 MBit/s
  • 24,95 € mtl. i.d. ersten 6 Monaten*

Hier Angebot sichern

Weihnachten: Bei diesem Baumschmuck bekommen Musikfans leuchtende Augen

Diese Metallica-Weihnachtskugeln machen sich gut am Baum: https://www.instagram.com/p/Bq2xosmAvJE/?utm_source=ig_share_sheet&igshid=1d0fbjk0mo2a6 Hier schmückt Ziggy Stardust den Baum: https://www.instagram.com/p/BqtxQdUFw7b/?utm_source=ig_share_sheet&igshid=1cr6ehmbb0f2a https://www.instagram.com/p/Bq-Y6sQj7FM/?utm_source=ig_share_sheet&igshid=14n3tai8br56k Frohes Fest mit den Foo Fighters: https://www.instagram.com/p/BqssseNFj3u/?utm_source=ig_share_sheet&igshid=1rrxboccozzjf Familienkompromiss – neben Minnie Maus hängt eine schwarze Motörhead-Kugel: https://www.instagram.com/p/BrLf7Zrlglk/?utm_source=ig_share_sheet&igshid=wgwvl80wm59t Auch Kiss-Figuren machen sich gut als Weihnachtsdekoration: https://www.instagram.com/p/w2mNorNgqu/?utm_source=ig_share_sheet&igshid=c38z3hkv5ruv Oder warum nicht gleich ein Plektrum zum Baumanhänger umfunktionieren? https://www.instagram.com/p/BrV8K6TDI-f/?utm_source=ig_share_sheet&igshid=lj5j18tdu68g Vinyl-Liebhaber schmücken ihre Weihnachtsbäume gleich mit Platten: https://www.instagram.com/p/BrKcFAZnXDW/?utm_source=ig_share_sheet&igshid=71tkh6u1u3by Auch Fans von Pearl Jam haben den passenden Weihnachtsschmuck im Schrank: https://www.instagram.com/p/Brq0HUdg91g/?utm_source=ig_share_sheet&igshid=yjpe3mex6r7w The Rolling Stones als Deko für die Tanne: https://www.instagram.com/p/vmjuSjN7ix/?utm_source=ig_share_sheet&igshid=ol90kk9xj2ix Joe Strummer als „Little Strummer Boy“: https://www.instagram.com/p/Br0uCtogotZ/?utm_source=ig_share_sheet&igshid=86xrplectz7k Auch The Beatles dürfen am Baum natürlich nicht fehlen: https://www.instagram.com/p/BdG8koGAaGO/?utm_source=ig_share_sheet&igshid=1xbrn0w0l7kf6 Dieser Musik-Fan hat…
Weiterlesen
Zur Startseite