Highlight: Paul McCartney kostete „Wetten dass..?“-Moderator den Job

50 Jahre „Abbey Road“ der Beatles: neuer „Oh! Darling“ Mix von Giles Martin

Giles Martin, Sohn des langjährigen Beatles-Produzenten George Martin, verkürzt die Vorfreude auf das „Abbey Road“-Reissue, das am 27. September in verschiedenen Formaten neu aufgelegt wird, mit einer neuen Abmischung des Songs „Oh! Darling“:

The Beatles: Oh! Darling

Der vierte Song auf auf „Abbey Road“ wurde für McCartney, der den Titel schrieb, zu einem aufwühlenden Erlebnis: „Als wir ‚Oh! Darling‘ aufnahmen, kam ich eine Woche lang jeden Tag früh in die Studios, um es alleine zu singen. Meine Stimme war zu klar. Ich wollte, dass es so klingt, als hätte ich es die ganze Woche lang schon auf der Bühne aufgeführt.“

Beatles Songbook auf Amazon

Lennon erinnerte an McCartneys Worte, sagte zum „Playboy“: „’Oh! Darling‘ war ein großartiger Song von Paul, den er leider nicht gut sang. Ich dachte immer, ich hätte es besser machen können – es war mehr mein Stil als seiner. Was soll’s, er hat es geschrieben, also singt er es auch.“


Ringo Starr bestätigt: „Abbey Road“ sollte nicht letztes Beatles-Album sein

„So it was not the end - because in the end the love you take is equal to the love you make“ (Es war also nicht das Ende - denn am Ende ist die Liebe, die du nimmst, gleich der Liebe, die du gibst) - mit diesen esoterischen Worten deutete Ringo Starr an, dass „Abbey Road“ ganz gewiss nicht den Endpunkt für die Beatles darstellen sollte. Tatsächlich war das Album aber der offizielle Schwanengesang der Fab Four, danach gingen die Musiker eigene Wege. Bis zuletzt wurde immer wieder angenommen, dass die Band mit der Gewissheit ins Studio ging, dass es…
Weiterlesen
Zur Startseite