Musiker spielen komplette Alben von Lou Reed und Sex Pistols live


von

Bereits zum dritten Mal wird das „Above Ground“-Benefizkonzert veranstaltet. Nach der pandemiebedingten Pause in 2020 geht die Wohltätigkeitsveranstaltung nun in die nächste Runde. Am 20. Dezember werden zahlreiche Musiker*innen zwei Alben gemeinsam vortragen: „Never Mind the Bollocks, Here’s the Sex Pistols“ der Sex Pistols sowie „Transformer“ von Lou Reed.

Die Gitarristen Dave Navarro (Jane’s Addiction) und Billy Morrison (Billy Idol) haben die Fortsetzung der Benefizveranstaltung „Above Ground“ vor kurzem via YouTube angekündigt. Wie bereits be den vorherigen Veranstaltungen werden die Alben in voller länge vorgetragen. Schauplatz ist in diesem Jahr das Fonda Theater in Los Angeles.

Neben Navarro und Morrison wurden ebenfalls folgende Künstler*innen für „Above Ground“ Nummer 3 angekündigt: Corey Taylor (Slipknot), Perry Farrell (Jane’s Addiction) und dessen Frau Etty Lau Farrell, Billy Idol, Steve Stevens (Billy Idol), Taylor Hawkins (Foo Fighters), Mark McGrath (Sugar Ray) und Franky Perez (Deadland Ritual, Apocalyptica). Weitere Musiker*innen sollen noch folgen.

Aufmerksamkeit für Mental Health

Das Konzert kommt der Nichtregierungsorganisation MusiCares zugute und soll darüber hinaus das Bewusstsein für die eigene psychische Gesundheit, aber auch die der Mitmenschen schärfen. „Wir sind so dankbar, dass Dave und Billy MusiCares mit diesem unglaublichen Benefizkonzert unterstützen, und dass sie unsere Mission über die Jahre hinweg immer wieder unterstützen“, erklärt Laura Segura, Executive Director von MusiCares. „Der Erlös dieser Veranstaltung wird Musiker*innen helfen, die Unterstützung in vielen Bereichen gebrauchen können; bei der körperlichen und geistigen Gesundheit, Suchtentwöhnung, in Präventionskliniken und mehr.“

„Das ist heute noch ein unnötig hartes Thema, also stellt euch vor, wie Lou Reed sich bereits in den 70er Jahren mit Sexualität und Geschlecht auseinandersetzte“

Dave Navarro und Billy Morrison erklären auch, warum sie sich für Lou Reeds „Transformer“ entschieden haben: das Album verkörpere „die Erkenntnis und Aufklärung über das Geschlecht und deren Fluidität und all die Bilder, die damit in den 70er Jahren einhergingen.“ Dem fügten sie hinzu: „Das ist heute noch ein unnötig hartes Thema, also stellt euch vor, wie Lou Reed sich bereits in den 70er Jahren mit Sexualität und Geschlecht auseinandersetzte. Ein völlig bahnbrechendes Album, das einige Barrieren niedergerissen hat. Genau das ist es, was wir mit dem Thema psychische Gesundheit und ‚Above Ground‘ versuchen.“

Zum Debütalbum der Sex Pistols sagten die beiden: „Dieses Album bedeutet uns beiden viel – es hat alles verändert. Als wir es als Kinder zum ersten Mal hörten, hat sich in uns für immer etwas verändert. Der Klang von Steve Jones’ Gitarre und die zum Positiven kanalisierte Wut von [Johnny] Rotten über Dinge, die uns wirklich berührten, selbst in diesem frühen Alter.“

Die dritte Ausgabe von „Above Ground“ folgt damit den beiden vorangegangenen Veranstaltungen in den Jahren 2018 und 2019. Dabei wurden komplette Alben von unter anderem The Velvet Underground, David Bowie und The Stooges für der Benefizveranstaltung vorgetragen.