AC/DC: Angus Young bekam Songtext-Idee für „Highway To Hell“ auf dem Klo


von

AC/DC-Gitarrist Angus Young hat verraten, dass er auf dem Klo saß, als ihm der Songtext ihres Klassikers „Highway To Hell“ einfiel. In einem Interview mit „Essentials Radio“ via Apple Music verriet der Musiker die ganze Entstehungsgeschichte des Songs, der 1979 auf dem gleichnamigen Album erschien.

Dem neuseeländischen Radio-DJ und Moderator Zane Lowe erzählte Young: „Wir waren in Miami, in einem Proberaum und haben neue Tracks zusammengestellt. Wir waren ein paar Wochen dort und es ging langsam voran. An einem Tag bin ich mit Malcolm gekommen und kurz bevor wir ankamen, sagte ich: Ich habe eine gute Idee im Kopf.“ Was folgte, waren erste Songskizzen für das Intro von „Highway To Hell.“ Weiter erinnert sich Young zu seinem Bruder Malcolm gesagt zu haben: „Ich habe diese Idee für die Drums. Ich möchte, dass sie an der richtigen Stelle kommen.“ Also habe sich Malcolm Young daraufhin hinter das Schlagzeug gesetzt und so gespielt, wie Angus es im Kopf hatte.

Was noch fehlte, war der Songtext

So habe das Lied immer mehr Form angenommen, doch was noch fehlte, war ein passender Songtext. „Ich sagte: Okay, gib mir ein paar Minuten. Ich ging dann zur Toilette, saß da und dachte nach. Ich saß da wie auf einem Thron und dachte ich mir: Ich glaube, ich habe es verstanden. Ich habe es. Ich habe es. Ich habe die Idee im Kopf“, so Young. Daraufhin sei er zurück in den Proberaum gekommen und sagte: „Highway To Hell!“ Sie testeten die Idee aus und merkten: „Ja, das passt.“