Spezial-Abo

Freiwillige Filmkontrolle


Adele: „25“ ist in den USA das meistverkaufte Album seit … „21“


von

Adele ist einfach so erfolgreich wie keine andere Musikerin momentan. Sie hat mit „25“ nun abermals einen neuen Rekord gebrochen und das in lediglich vier Wochen nach Erscheinen ihres dritten Albums. Es wurde in den USA inzwischen öfter verkauft als „1989“ von Taylor Swift – und ist damit nach „21“ das zweiterfolgreichste Album von Adele, wie „NME“ berichtet. 

Mit „1989“ konnte Taylor Swift in den USA bisher 5,57 Mio. Exemplare verkaufen. Das hat Adele mit „25“ in nur vier Wochen mit 5,98 Millionen Verkäufen aufgeholt. „25“ wird damit zum meistverkauftem Album seit „21“, das mit 11,37 Mio. Einheiten nach wie vor ein echter Kassenerfolg ist – und vielleicht nur von der Sängerin selbst einzuholen ist, wenn Adele Adkins auch nach dem Weihnachtsgeschäft weiter so viel Platten an die Menschen bringen kann.

In Deutschland allerdings gibt es eine Frau, die Adele mit „25“ in den letzten Wochen des Jahres nicht überholen konnte: Helene Fischer.

🌇Bilder von "Adele: ihre Karriere in Bildern – Galerie" jetzt hier ansehen
Wie es dazu kam, dass die Beatles zum ersten Mal Marihuana rauchten

Paul McCartney hat die alte Anekdote aufbereitet, wie es das erste Mal dazu kam, dass die Beatles stoned waren – mit Bob Dylans Hilfe. „Ich bin mir nicht sicher, ob er sehr scharf darauf ist, dass ich das erzähle, aber jetzt geht's los“, sagte McCartney im Interview für „Uncut“ und fährt fort: „Es war im Delmonico Hotel an der Park Avenue und 59. in New York City im August 1964.“ Beatles: Der erste Marihuana-Zug Auf der Afterparty im Hotelzimmer seien alle Beatles erstmal „gute Jungs“ gewesen und hätten Scotch und Cola getrunken. „Dann kam Dylan an und ging mit seinem…
Weiterlesen
Zur Startseite