Toggle menu

Rolling Stone

Back to top Share
Artikel teilen
  • Facebook
  • Twitter
  • Google+
  • Whatsapp
  • Email
Search
Top-Themen

Angst vor dem Zika-Virus: Rihanna sagt Auftritt in Kolumbien ab

Kommentieren
0
E-Mail

Angst vor dem Zika-Virus: Rihanna sagt Auftritt in Kolumbien ab

Facebook Twitter Google+ Whatsapp Email Kommentare
von

In Bogotá, der Hauptstadt Kolumbiens, war für das Wochenende vom 17. bis 18. September eigentlich die erste südamerikanische Fassung des Lollapalooza-Festivals geplant. Einer der großen Headliner: Rihanna.

Doch seit Monaten sorgt das bisher noch kaum erforschte Zika-Virus  in Südamerika für Aufsehen – und Angst. 2015 waren bei Tausenden Ungeborenen in Brasilien Missbildungen festgestellt worden. Nun hat Sängerin Rihanna daraus ihre Konsequenzen gezogen und ihren fest eingeplanten Auftritt aus Furcht vor den Folgen des mysteriösen Virus’ abgesagt.

Für die Veranstalter ein großes Unglück, weswegen sie gleich das ganze Musik-Event strichen, wie „NME“ berichtet. Die Betreiber gaben an, dass nicht mehr genug Zeit sei, einen angemessenen Headliner-Ersatz für die 28-Jährige zu finden. Neben der Musikerin waren auch Lana Del Rey, Disclosure und Wiz Khalifa gebucht worden.

„Wir hoffen, dass wir diese erste Ausgabe des Lollapalooza in unserem Land bald doch realisieren können“, schreiben die Veranstalter auf ihrer Homepage. Wer bereits ein Ticket gekauft hat, soll sein Geld zurückerhalten.

Kommentieren
0
E-Mail

Nächster Artikel

Vorheriger Artikel
Kommentar schreiben