Missbrauchsskandal: Foto, für das Asia Argento 380.000 Dollar Schweigegeld an Jimmy Bennett zahlte

Das Foto, wegen dem Asia Argento Schweigegeld an Jimmy Bennett gezahlt haben soll, ist aufgetaucht. Das Bild, das „TMZ“ gesehen haben will, stammt vom 09. Mai 2013.

Es soll die 37-Jährige nach dem Sex mit dem damals 17-Jährigen im Hotelbett zeigen. Beide mit freiem Oberkörper auf Kissen, lächelnd, mit aneinander gepresster Stirn, sie hat ihren Arm um ihn gelegt. 380.000 Dollar soll Asia Argento an den jungen Mann gezahlt haben, damit die „Affäre“ der beiden nicht publik gemacht wird.

Die beiden sollen sich im Ritz-Carlton in Marina del Rey, Kalifornien getroffen haben. Die Aufnahme soll, laut „TMZ“-Quelle, direkt nach dem Sex gemacht worden sein. Hier ist das Bild.

Kooperation

Die Seite zitiert die „New York Times“, die berichtete, dass Argento dem Minderjährigen zuvor Alkohol gab, Oralsex an ihm vollzog und dann mit ihm schlief.

Asia Argento 2018

Asia Argento gilt neben Rose McGowan als eine der wortgewaltigsten Anführerinnen der „MeToo“-Bewegung, die sich gegen sexuelle Ausbeutung stark macht.

Wie „TMZ“ außerdem wissen will, kam die Beziehung des 17-Jährigen mit der Volljährigen auch deshalb trotz Schweigegeldzahlung ans Licht, weil Jungen und Mädchen unter 18 sich an so genannte non-disclosure agreement (NDA), also Schweigevereinbarungen, nicht gebunden fühlen müssen. Selbst dann nicht, wenn man, wie Jimmy Bennett, inzwischen 21 ist und die Sache erst jetzt publik wurde.

Ein Statement Asia Argentos steht noch aus.

LOIC VENANCE AFP/Getty Images

Die 100 besten Soul-Alben aller Zeiten (Teil 1)

Weiterlesen
Zur Startseite