„Baby Hold On“: Eddie Money ist tot

Eddie Money ist tot. Das gab seine Familie in einem Statement bekannt. Der Sänger und Saxofonist, bekannt für Songs wie „Baby Hold On“ und „Two Tickets To Paradise“, erlag am Freitag (13. September) im Alter von 70 Jahren dem Speiseröhrenkrebs.

Erst im vergangenen Monat teilte Money mit, dass er an Krebs leidet. In dem Statement heißt es, er „sei friedlich dahingeschieden.“ Man verabschiede sich „schweren Herzens von unserem geliebten Ehemann und Vater“. Die Angehörigen seien dankbar, dass „er durch seine Musik für alle Zeiten weiterlebe.“

Während einer Promotion-Tour für „Real Money“, einer TV-Serie über sein Leben, sagte Money im August: „Krebstherapien haben sich weiterentwickelt. Nicht jeder stirbt mehr daran, wie noch in den 1950ern oder 1960ern. Werde ich noch lange leben? Wer weiß? Es liegt in Gottes Hand.”


Nr. 1 auf IMDB: Warum „Die Verurteilten“ zum beliebtesten Film aller Zeiten wurde

Die Geschichte der „Verurteilten“ ist inzwischen untrennbar verbunden mit der größten Filmdatenbank im Internet. 1996 führte die Website IMDB.com eine Liste der 250 besten Filme nach den Bewertungen ihrer Nutzer ein. Seit Anfang der 2000er-Jahre ist die Kinoproduktion von Frank Darabont ganz vorne mit dabei - und zwar viele Jahre lang hinter dem Mafia-Klassiker „Der Pate“ von Francis Ford Coppola auf Platz zwei der Liste. Seit 2008 ist „The Shawshank Redemption“, wie der Film im Original heißt, allerdings vom Spitzenplatz nicht mehr zu verdrängen. Wie konnte ein Film, der zu seinem Start allenfalls einen bescheidenen Erfolg an der Kinokasse verzeichnen…
Weiterlesen
Zur Startseite