Bauhaus veröffentlichen ersten neuen Song seit 14 Jahren!


von

Bauhaus haben sich zurückgemeldet. Nach „Go Away White“ aus dem Jahr 2008 spielte das Quartett um Peter Murphy mit „Drink the New Wine“ ein neues Stück ein.

Der Track entstand unter überraschenden Bedingungen, die gleichzeitig der Corona-Situation und einem gewollten künstlerischen Verfahren geschuldet sind.

Bauhaus experimentieren mit „Cadavre Exquis“

So nahmen die Bandmitglieder den neuen Song im „Cadavre Exquis“-Verfahren auf. Dabei handelt es sich um eine Art Spiel, das die Surrealisten um André Breton und Marcel Duchamp erfunden und 1927 zum ersten Mal vorgestellt hatten.

Und so geht’s eigentlich: Jeder Teilnehmer erstellt einen Teil eines Satzes oder eines Bildes, entweder in völliger Unkenntnis dessen, was die anderen tun, oder mit dem Ende des Vorausgegangenen als Grundlage zum Weiterarbeiten. Der erste Satz, den die Surrealisten so produzierten, war „Le cadavre exquis boira le vin nouveau“ (Der exquisite Leichnam wird den neuen Wein trinken). Auf diesen Satz beziehen sich Bauhaus mit ihrem Song.

Für „Drink the New Wine“ nahm Haskins so einen Beat auf, und dann hatte jeder der Musiker anschließend 60 Sekunden Zeit, um daraus etwas zu machen. Keiner von Bauhaus wusste, was die anderen gemacht hatten, bis der fertige Track zum ersten Mal abgespielt wurde.

Der Zufall oder eben eine in Worte kaum zu fassende kreative Energie sorgen dafür, dass das Endergebnis dennoch reichlich organisch anmutet. So wird in dem Bauhaus-Song Blues im Alkohol ertränkt, dazu gibt es Handtrommeln und eigenartige Gitarreneffekte, die kommen und wieder gehen. Schließlich wird der Satz „Dreaming of a perfect world“ mantraartig wiederholt.

Im Mai sind Bauhaus wieder auf US-Tour. Deutschland-Konzerte sind bisher nicht geplant, dafür im Juni und August Festival-Gigs in Europa.