Podcast: Freiwillige Filmkontrolle


Mehr Infos

Traurige Gewissheit: David Berman hat sich das Leben genommen

Ein Gerichtsmediziner aus New York City hat bestätigt, dass David Berman Suizid begangen hat. Das berichtete am Samstag (10. August) die „New York Times“ auf ihrer Website.

Der Dichter und Sänger, bekannt geworden mit seiner selbstgegründeten Band Silver Jews, hat sich laut dem Bericht erhängt. Berman wurde am vergangenen Mittwoch (07. August) in einem Wohnhaus in Brooklyn gefunden und bereits dort für tot erklärt, so ein Polizeibeamter gegenüber der „Times“. Der Musiker wurde 52 Jahre alt.

„Purple Mountains“ auf Amazon.de kaufen

„Es tut uns unendlich leid, Euch das zu sagen“, schrieb Drag City am vergangenen Freitag auf Twitter. „David Berman ist heute früh gestorben. Ein großartiger Freund und einer der inspirierendsten Menschen, die wir je gekannt haben, ist gegangen. Rest easy, David.“

Werbung

Viele ehemalige Weggefährten, Freunde und Musiker ehrten Berman, nachdem sie die traurige Nachricht erfahren hatten.

Stephen Malkmus gehört zu den längsten Wegbegleitern und Freunden von David Berman. Er schrieb nach der Todesmeldung bedrückt: „Sein Tod ist verdammt düster… Depressionen sind lähmend… er war selber wie einer von den freundlichen Songs, die er geschrieben hat. Und diese Lieder waren seine größte Leidenschaft, besonders am Ende. Hoffentlich bringt der Tod Frieden, denn er könnte ihn sicher gebrauchen.“

Aaron Dessner von The National kondolierte: „Sehr traurig zu hören, dass David Berman gestorben ist. Ein großes Talent und ein wichtiger Einfluss auf uns. RIP.“

Werbung

MagentaTV erleben: Digitales Fernsehen mit Internet- und Telefon-Flat zum Aktionspreis

Digital-TV mit Internet- und Telefon-Flat: Zeitversetzt fernsehen auf 100 Sendern/20 HD, Zugriff auf Streaming-Dienste, Serien & Filme in der Megathek

Jetzt Bestellen

Die leidende Jukebox: Zum Tod des Songwriters und Dichters David Berman

Vor ein paar Wochen erst saß ich in einem Radiostudio, um mit Kollegen über das neue Album der Purple Mountains zu diskutieren. So hieß die neue Band, oder besser: das neue Projekt des amerikanischen Songwriters David Berman, der in den Neunzigern als Sänger der Silver Jews schon eine kleine Kultgemeinde um sich geschart hatte. Sein Leben lang litt er an einer starken Depression, die er auch in seinen neuen Liedern mit Titeln wie „All My Happiness Is Gone“ und „Darkness And Cold“ thematisierte. Wir rühmten ihn dafür, wie offen er damit umging, erkannten im Kontrast zwischen den dunklen Texten und…
Weiterlesen
Zur Startseite