David Bowie: Neuauflage von „Aladdin Sane“ zum 50. Jubiläum


von

Eine Neuauflage von David Bowies sechstem Album „Aladdin Sane“ erscheint am 14. April – anlässlich des 50. Jubiläums der Platte. Es soll als Half-Speed-Master-LP und Picture-Disc-LP veröffentlicht werden. Anlässlich der Veröffentlichung wurde auch eine remasterte 4K-Version des Musikvideos von „The Jean Genie“ herausgebracht.

 

Neuauflage: Alle Fakten

Laut einer Pressemitteilung wurde die neue Pressung „auf einer speziell angefertigten Neumann VMS80-Drehmaschine geschnitten. Mit vollständig überarbeiteter Elektronik von den restaurierten 192kHz-Mastern der Original-Masterbänder. Ohne zusätzliche Bearbeitung beim Transfer“.

Die Halbgeschwindigkeitsaufnahme wurde von John Webber in den Londoner AIR Studios geschnitten.

Remasterte 4K-Version des Musikvideos „The Jean Genie“

„Aladdin Sane“: Mehr zum Album

Das Album ist der Nachfolger von „The Rise And Fall Of Ziggy Stardust And The Spiders From Mars“ aus dem Jahr 1972 und wurde im April 1973 veröffentlicht. Produziert und geschrieben wurde das Werk im Zuge von Bowies Post-Ziggy-Zeit, während er in den USA unterwegs war.

Die Platte wurde ursprünglich von Bowie und Ken Scott koproduziert und in den Trident Studios in London und den RCA Studios in New York aufgenommen. Es sollte das letzte sein, auf dem die Besetzung Mick Ronson (Gitarre, Klavier, Backgroundgesang), Trevor Bolder (Bass) und Mick „Woody“ Woodmansey (Schlagzeug) zu hören war und auf dem auch der Avant-Jazz-Pianist Mike Garson mitwirkte.

2022 wurde Bowies viertes Studioalbum „Hunky Dory“ als Deluxe-Neuauflage veröffentlicht, die unveröffentlichte Demos, Live-Aufnahmen und andere Raritäten aus dieser Zeit enthielt.