Logo Daheim Dabei Konzerte

Upcoming: Blues Pills

Weiterempfehlen!
  • Mail Icon
  • Mail Icon
  • Mail Icon
  • Tage
  • Stunden
  • Minuten
  • Sekunden
Spezial-Abo
Highlight: Jeff Buckleys Meisterwerk „Grace“: Hallelujah!

Liste, die jeder kennen muss: David Bowies Lieblingsbücher

Aufmerksame Hörer konnten in David Bowies Liedern schon immer viele Literaturverweise ausmachen, so findet man auf „Hunky Dory“ Zitate aus Werken Nietzsches und die Idee hinter dem Konzept-Album „Diamond Dogs“ basiert gar ganz auf George Orwells „1984“. Auch hatte der mittlerweile 66-Jährige immer wieder zu Literaturverfilmungen wie zum Beispiel „The Ice Storm“ (Rick Moody) oder „Buddah Of Suburbia“ (Hanif Kureishi) Soundtrack-Arbeiten beigesteuert.

Für die Wanderausstellung „David Bowie Is“ hatten die Kuratoren eine Liste mit David Bowies 100 Lieblingsbüchern herausgegeben. Darunter finden sich erwartbare Werke wie „1984“ von George Orwell oder „A Clockwork Orange“ von Anthony Burgess, aber auch Überraschendes wie „Nachdenken über Christa T.“ von Christa Wolf.

Eine Auswahl von David Bowies Lieblingsbüchern finden Sie in unserer Galerie:


David Bowie hat angeblich schon in den 70ern sein Todesalter erfahren

David Bowie soll genau gewusst haben, wann er stirbt, knapp 40 Jahre vor seinem Tod. Ein Wahrsager habe dem Musiker einst dessen Todesalter verraten. Das berichtete Keyboarder Mike Garson in einer Biografie, die im Mai 2018 erschien, und die sich um das Leben des Bowie-Freundes drehte, und der ihn sowohl auf Tour begleitete, als auch auf dessen Platten gastierte. In „Bowie’s Piano Man: The Life Of Mike Garson“ ist zu lesen, dass Bowie nach dem Treffen mit einem Wahrsager in den späten 1970ern erfahren haben soll, dass er entweder 69 oder 70 Jahre alt werden würde. David Bowie plante seine…
Weiterlesen
Zur Startseite