Spezial-Abo

Ehemalige Pressesprecherin: „Guns N‘ Roses arbeiten an neuer Musik“


von

Fans von Guns N‘ Roses erwarten bereits sehnsüchtig die im April startende Reunion-Tour. Wie es scheint, wird man dort nicht nur alte Songs zu hören bekommen, die Band könnte bis dahin auch neues Material in petto haben.

Arlett Vereecke, die ehemalige Pressesprecherin von Guns N‘ Roses, hat laut dem „Classic Rock Magazine“ verraten, dass Slash im Studio sei, um Tracks aufzunehmen, die nur für Guns N‘ Roses bestimmt sein können. „Ich weiß, dass sie etwas aufnehmen. Sie machen ganz sicher etwas im Studio. Axl war nicht da, aber Slash auf jeden Fall und es ist für niemand anderen.“

„Duff und Izzy waren vor Weihnachten da, um etwas zu machen“, sagt auch der ehemalige Manager Alan Niven. Es sollen bereits einige Tracks fertig sein.

Die Chancen steigen demnach, dass auch Izzy Stradlin an der Reunion beteiligt sein wird. Bislang sind nur Duff McKagan, Axl Rose und Slash offiziell dabei.

 


Guns N' Roses verschieben Tour auf 2021

Wie auch so viele andere Bands mussten Guns N' Roses ihre für den Sommer geplante Tour aufgrund der Corona-Krise verschieben. Stattdessen geht die Band erst im Sommer 2021 auf Tour, worunter die Nordamerika-Shows leiden: Sechs Konzerte weniger als geplant werden sie dort spielen. 19 Auftritte waren für Nordamerika diesen Sommer geplant, stattdessen wird es nur 13 Shows geben. Planungs-Probleme Der Grund für die gekürzte Tour seien „Probleme mit der Strecke und der Verfügbarkeit der Veranstaltungsräume.“ Beginnen wird die Tour am 10. Juli 2021 mit einem Auftritt als Headliner beim Summerfest in Milwaukee, ehe sie dann am 19. August im Banc…
Weiterlesen
Zur Startseite