Eric Pfeils Pop-Tagebuch: Darf man das Arcade-Fire-Album doof finden, obwohl man es nicht gehört hat?

E-Mail

Eric Pfeils Pop-Tagebuch: Darf man das Arcade-Fire-Album doof finden, obwohl man es nicht gehört hat?

Facebook Twitter Google+ Whatsapp Email Kommentare
von

Folge 148

Ein paar unsortierte Fragen zum Thema Popmusik, die mich in letzter Zeit beschäftigt haben, bislang aber ohne Beantwortung geblieben sind. Warum hört man von Zappa-Fans immer wieder den Satz „Zappa ist super – aber klar, seine Fans sind natürlich die Pest“?

Kann man irgendwo eine Petition gegen Cajóns unterschreiben? (Sie wissen schon: Cajóns, diese kleinen Holzkisten, auf die Schlagzeuger immer dann gesetzt werden, wenn es irgendwie akustisch, unplugged oder heimelig zugehen soll. Um es klar zu sagen: Cajóns sind des Teufels. Kein Schlagzeuger – und sei er ein noch so großer Polterer und Alles-Volltrommler – hat es verdient, derart erniedrigt zu werden. Das Cajón ist der Schandstuhl der Populärmusik. Er gehört verbannt und geächtet.

Ist das Konzert der Band The National in der Elbphilharmonie der bisherige Gipfel der Indierock-Eventisierung? Warum diskutieren hiesige Popmusikinteressierte so gern darüber, ob Campino jemals Punk war, seit irgendwann nicht mehr Punk ist oder demnächst eventuell wieder Punk sein wird? Warum sagt der Besitzer des Kiosks, bei dem ich immer mein Bier kaufe, nie ­einfach nur „Hallo“, sondern immer „Ja, ­hallo!“? Ach, das ist ja eigentlich gar keine Frage zum Thema Popmusik.

Wobei … Kann ich das neue Arcade-Fire-Album doof finden, auch wenn ich es ­Monate nach Erscheinen immer noch nicht gehört habe? Warum musste die Giant-Sand-CD, die ich kürzlich in einem Hamburger Secondhandladen kaufte, fälschlicherweise ausgerechnet mit einer Best-of-„TV total“-CD bestückt sein? Beziehungsweise: Wäre die Frustration geringer ausgefallen, hätte sich in der Hülle anstatt des Giant-Sand-Werks eine CD einer anderen tollen Band befunden, die ich allerdings schon besitze? Was ist überhaupt eine Best-of-„TV total“-CD? Warum kaufe ich überhaupt noch CDs? Warum hat der Arcade-Fire-Sänger Win Butler, als er neulich die Aftershowparty des Köln-Auftritts seiner Band mit Musik aus seinem Smartphone bedeejayte, ausschließlich Musik gespielt, für deren Abi-’90-Partyhaftigkeit (Queen, ­ABBA, Spandau Ballet) jeder andere Musik­aufleger sofort verhauen worden wäre?

Gibt es sogenannte Plattensammler, die, obwohl sie sich nicht für Fußball interessieren, trotzdem Fußball-Singles sammeln? Wo ist eigentlich mein Vinylexemplar von „La voce del padrone“ von Franco Battiato? Ich weiß, dass ich diese Platte besitze, aber sie ist weg. Verliehen? Ausgeschlossen – ­anders als früher verleiht man ja keine Platten mehr. Oder habe ich irgendetwas nicht mitbekommen und das Verleihen von Platten ist immer noch gängige Praxis? Ist Franco Battiato möglicherweise der einzige italienische Sänger, der nicht wirklich singen kann (also im italienischen Sinne)?

Warum stimmen alte Männer hinter DJ-Pulten noch melancholischer als alte Männer mit E-Gitarren? Gibt es auch prominente deutsche Ü-40-Schauspieler, die nicht irgendwann anfangen, Bukowski-Texte zu vertonen, Rio Reiser nachzusingen oder dem Deutschrock ein unverlangtes Kapitel hintendranzusingen? Gibt es auch prominente deutsche Ü-40-Schauspieler, die deejayen? Existieren die musikalischen Werke von Reinhold Beckmann auf Vinyl?

Ach, eigentlich kann ich mir die Fragen fast alle selbst beantworten. Petitionen gegen Cajóns gibt es leider nicht, die Franco-Battiato-Platte liegt irgendwo verstaubt hinter der Anlage, Platten verleiht keiner mehr, weil die meisten Plattenkäufer Tonträger als Kapitalanlage zu begreifen scheinen, und Arcade-Fire-Platten darf man selbst dann doof finden, wenn man gar keine Ohren hat.

Ich habe übrigens nichts gegen Arcade Fire. War ja nur eine Frage. Nur auf eine der oben genannten Fragen will mir einfach keine Antwort einfallen: ­Warum hört man von Zappa-Fans immer wieder den Satz „Zappa ist super – aber klar, ­seine Fans sind natürlich die Pest“?

Eric Pfeils Pop-Tagebuch: Wo man nicht tot am Bauzaun hängen will

E-Mail

Nächster Artikel

Vorheriger Artikel