Spezial-Abo

Podcast Freiwillige Filmkontrolle

DEVS: Alex Garlands brillante Sci-Fi-Serie – sponsored by MagentaTV

Aktuelle Folge jetzt anhören


Exklusive Songpremiere: Stevie Nicks – „Wild Heart (Session-Version)“


von

Tom Petty nannte „Wild Heart“ „episch“, und obwohl der Song über sechs Minuten Länge hat, wurde er zu einem Markenzeichen für Stevie Nicks. Als dritte Single aus ihrem zweiten Soloalbum „The Wild Heart“ (1983) ausgekoppelt, lässt sich die Entstehungsgeschichte von „Wild Heart“ jedoch bis in das Jahr 1981 bei einem Foto-Shooting für die US-Ausgabe des ROLLING STONE zurückverfolgen. Sie selbst sagte: „Er wurde vor langer, langer Zeit in Long Island geschrieben, ungefähr zur selben Zeit, als ‚Bella Donna‘ herauskam.“

Die vorliegende Version stammt aus der Deluxe-Version des Albums „The Wild Heart“, das am 4. November mit einer Bonus-Disc voller B-Seiten, Raritäten und unveröffentlichten Session-Tracks erscheint. Die Session-Version von „Wild Heart“ ist aus heutiger Perspektive fast eindrucksvoller, auf jeden Fall aber authentischer als die finale Albumversion.

297278-030A 001
297278-030A 001

Stevie Nicks‘ Stimme steht im Vordergrund

Die Steel-Guitar am Anfang fehlt völlig, ebenso wie die Background-Vocals. Stattdessen steht Stevie Nicks‘ Solostimme im Vordergrund und entfaltet eine leidenschaftliche Kraft, die in der Fassung auf Platte durch das Arrangement beinahe ein bisschen in den Hintergrund gerät.

Herbert Worthington III

Stevie Nicks: „24 Karat Gold The Concert“ im Kino und auf CD

Am 21. und 25. Oktober ist Stevie Nicks im Kino zu sehen. An diesen beiden Abenden wird weltweit auf ausgewählten Leinwänden, in Drive-Ins und Ausstellungsräumen „Stevie Nicks 24 Karat Gold The Concert“ gezeigt. Der Film enthält eine Setlist der beliebtesten Songs aus ihrer Solokarriere und als Mitglied von Fleetwood Mac, darunter zum Beispiel "Rhiannon", "Stop Draggin' My Heart Around", "Edge of Seventeen", "Stand Back", "Landslide" und viele weitere Höhepunkte aus ihrer Karriere. https://www.youtube.com/watch?v=J02RTLFYVlM Dokumentiert werden auch persönliche Geschichten und Inspirationen der Sängerin. Unter der Regie und Produktion von Joe Thomas erfolgten die Dreharbeiten und Aufnahmen 2017 in Indianapolis und Pittsburgh…
Weiterlesen
Zur Startseite