Exklusive Videopremiere: Chloe Charles – „Smiling“

ChloeCharles-CoverBild-12cm.indd

Ob auf der Fachmesse jazzahead! in Bremen oder im Vorprogramm von Anna Calvi: Mit den Songs ihres Debüts, „Break The Balance“ (2012), verstand die Kandierin Chloe Charles es, ein Publikum in ihren Bann zu ziehen. Dabei klingt eine Genre­bezeichnung wie „Orchestra-Soul-Pop“ wie nichts Halbes und nichts Ganzes. Chloe Charles, Julian Lennons Stiefschwester, hat aber etwas daraus gemacht, und das nicht nur weil sie mit „Black & White“, dem Eröffnungsstück von „With Blindfolds On“, ausgerechnet den Lennon Award gewann. Ob sie von der Liebe oder dem Tod singt, auch wenn sie von Streichern, Memotron und allem Pipapo begleitet wird: Sie betreibt keine Vokalakrobatik, ihre Stimme hat Tiefe, und das leichtfüßige „Smiling“ könnte sie verdientermaßen in die Charts bringen. (Alexander Müller, ROLLING STONE 09/2015)

Wir präsentieren exklusiv die Videopremiere von „Smiling“, der neuen Single von Chloe Charles:

Tour-Daten

12.09.2015: Uhlsdorf – Guidohof (Tour Warm Up show)

15.09.2015: Leipzig – Horns Erben

18.09.2015: CH – Bern – Musigbistrot

19.09.2015: CH – Zürich – El Lokal

16.09.2015: München – Kranhalle

20.09.2015: Frankfurt – Mousonturm

22.09.2015: Dresden – Altes Wettbüro

28.09.2015: Berlin – Privatclub

29.09.2015: Köln – Studio 672

Promo


Schon
Tickets?

Die 25 meistverkauften Alben aller Zeiten – wie viele haben Sie zu Hause?

Aktuellen Zahlen der Recording Industry Association of America (kurz RIAA) zufolge haben Bands wie The Beatles, Pink Floyd und Eagles sowie Künstler wie Michael Jackson, Celine Dion und Bruce Springsteen die meistverkauften Platten aller Zeiten geschaffen. Den Zahlen ihrer Plattenfirmen zufolge wären es sogar noch mehr Albumverkäufe – ihre Schätzung findet sich in unserer Liste in Klammern wieder – hinter den offiziellen weltweiten Verkäufen. 25. Pink Floyd: The Wall (1979) 18,7 Millionen Mal verkauft (30 Millionen laut Label) 24. Celine Dion: Let's Talk About Love (1997) 19,3 Millionen Mal verkauft (31 Millionen laut Label) 23. Michael Jackson: Bad (1987) 19,3…
Weiterlesen
Zur Startseite