Fahndung nach den übrigen Mitgliedern von Pussy Riot


von

Laut eines Artikels der Nachrichtenagentur Reuters sucht die russische Polizei nun verstärkt nach den zwei weiteren Aktivistinnen, die sich im Februar am Protest in der Christus-Erlöser Kathedrale in Moskau beteiligten (wir berichteten).

Wie Mark Feigin, ein Anwalt der drei Inhaftierten, mitteilte, besitzt die Polizei ein Überwachungsvideo der zwei Frauen. Auch die Identitäten der übrigen Aktivistinnen sollen bereits bekannt sein. Die Zahl der Mitglieder von Pussy Riot wird auf mehr als zehn geschätzt. Damit tappt die Polizei bei der Suche wohl doch nicht mehr im Dunkeln. Die Suche nach den Frauen stelle Feigins Meinung nach nur ein weiteres Mittel dar, um den Druck auf die Gruppe zu erhöhen: „Wenn man unidentifizierbare Personen auf die Fahndungsliste setzt,  kann man in Balaclava verhaften, wen man möchte“, so Feigin gegenüber Reuters.

Die Band Pussy Riot veröffentlichte kürzlich einen neuen Song „Putin entzündet das Feuer der Revolution“, mit dem die Band deutlich machte, dass sie sich nicht den Mund verbieten lässt (wir berichteten).

Das könnte Sie auch interessieren: