Foo Fighters: Fans sammeln 90.000 Pfund für Auftritt in Birmingham


von

Britische Fans lassen sich ihre Liebe zu den Foo Fighters einiges kosten: Ein Auftritt der Band in Birmingham ist einigen Engländern bisher schon 90.000 Pfund wert. So viel brachte eine Crowdfunding-Aktion ein, die Dave Grohl und Co. davon überzeugen sollen, im nächsten Jahr ein Konzert in Birmingham zu geben.

Mit dieser ungewöhnlichen Methode, die Lieblingsband zu einem Auftritt zu bewegen, wird allerdings kein Neuland betreten. In den USA gab es schon ähnliche Kampagnen, deren Ziel es vor allem ist, die Macht über die Ticketpreise zurück in die Hände der Fans zu bringen.

In Richmond, Virginia, hatten Foo-Fighters-Anhänger 70.000 Dollar zusammenbekommen. Die Band hatte zugestimmt und am 17. September tatsächlich in Richmond gespielt. Grohl sagte damals: „Das könnte durchaus die üblichen Gewohnheiten verändern. In den letzten 20 Jahren haben immer wir entschieden, wo wir auftreten. Aber heute ist es möglich, dass wir dem Ruf der Fans folgen, wenn sie uns irgendwo spielen sehen wollen.“

Die Foo-Fighters-Aktion wurde am 19. September via Kickstarter ins Leben gerufen. Ziel ist es 150.000 Pfund einzunehmen. Mehr als 800 Fans haben bereits 50 Pfund und mehr für ihren Traum investiert. Sollten die Foo Fighters wirklich in der englischen Stadt auftreten, würde für die Investoren ein Ticket herausspringen.

Am 10. November erscheint das neue Album der Foo Fighters, „Sonic Highways“.

🌇Bilder von "Die 500 besten Songs aller Zeiten: Die komplette Liste" jetzt hier ansehen