Frank Ocean und Chris Brown: Hahnenkampf geht vor Gericht weiter


Chris Brown macht seinem Ruf alle Ehre und muss sich bald schon wieder vor Gericht verantworten. Der Grund liest sich wie ein schlechter Witz: Im vergangenen Januar parkte Brown vor einem Tonstudio in Los Angeles. Er stand allerdings nicht auf seinem, sondern dem Parkplatz von Frank Ocean. Wie kleine Jungs gerieten beide in einen heftigen Streit, der jetzt offenbar seine Nachwirkungen zeigt.

Damals war nur einer kleinen Verletzung an Frank Oceans Finger die Rede, auch dessen Cousin soll so einiges abbekommen haben – Browns Bodyguard habe mehrmals zugetreten. Chris Brown wiederum postete ein Bild, das seinen Arm im Gipsverband zeigt.  Oceans Cousin jedenfalls behauptet nun, er leide immer noch nicht nur physisch, sondern auch psychisch unter dem Vorfall und geht deshalb mit Brown vor Gericht.

Der Zickenkrieg der Rapper nimmt offensichtlich kein Ende. Chris Browns Anwalt will jetzt eine Gegenklage einreichen. 


Berühmte Tonstudios: An diesen legendären Orten entstanden große Alben

Abbey Road Die Abbey Road Studios in London – ein von Mythen umgebener Wallfahrtsort für Musikliebhaber und ohne Übertreibung das wohl berühmteste Tonstudio der Welt. Sein Ruhm fußt dabei auf einer langen Historie. 1929 kaufte die Gramophone Company Ltd. das damalige Wohnhaus an der Abbey Road Nummer 3, das bereits 1830 errichtet wurde. Die Umbaukosten zum Tonstudio von 100.000 Pfund überragten den Kaufpreis des Gebäudes von 16.500 Pfund um ein Vielfaches. Für die Plattenfirma EMI, in der die Gramophone Comapany bei Eröffnung des Studios 1931 aufgegangen war, machte sich die Investition allerdings allemal bezahlt. Hauptsächlich Klassik-Aufnahmen der EMI sorgten schon…
Weiterlesen
Zur Startseite