Ganz schön romantisch: Heiratsantrag bei Paul-McCartney-Konzert

Ganz schön romantisch: Heiratsantrag bei Paul-McCartney-Konzert

Facebook Twitter Email Whatsapp
von

Heiratsanträge sind ja so eine Sache: Manche finden, die Frage nach dem Bund der Ehe sei eine besonders feierliche Angelegenheit, die groß zelebriert werden und lange geplant sein muss, während andere sich vollkommen frei von Romantik durch Aktenordner wühlen, um zu beschließen, dass eine Hochzeit aus steuerlicher Sicht wohl nicht ganz unklug wäre. Martyn Davison aus dem australischen Perth gehört offenbar zu ersterer Sorte – Glück für ihn, dass Paul McCartney ganz ähnlich veranlagt zu sein scheint.

McCartney als Wingman

Während eines Konzerts des Beatle Anfang Dezember im australischen Perth hielt der Fan nämlich ein Plakat in die Höhe, Aufschrift: „Darf ich auf der Bühne um die Hand meiner Liebsten anhalten?“ Klar darf er – als der 75-jährige Musiker die Bitte liest, zögert er nicht lange und holt Davison gemeinsam mit seiner Freundin Saya Imai zu sich auf die Bühne. Vor ihr – und 23.000 Zuschauern – geht Martyn schließlich auf die Knie und fragt seine Partnerin nach zehn Jahren Beziehung, ob sie in Zukunft als Ehepaar durchs Leben gehen möchten.

Natürlich sagt sie JA

Imai sagt natürlich JA; alles andere wäre vor dieser Masse an Menschen ja auch irgendwie unangenehm gewesen. Einzig ihre Überraschung könnte ein wenig gespielt gewesen sein – wahrscheinlich dürfte sie schon vorher gesehen haben, was auf dem großen Plakat stand, das ihr Freund mit ins „nib Stadium“ nahm.

 

Pures Talent: So klingen die Stimmen großer Sänger ohne Instrumente

Elvis Presley https://www.youtube.com/watch?v=g5V73CcYuLM Für die Liste der besten Sänger aller Zeiten schrieb Robert Plant für ROLLING STONE: „Es gibt einen Unterschied zwischen denen, die nur singen, und denen, die mit ihrer Stimme an einen anderen, jenseitigen Ort gehen, die in sich eine Euphorie erzeugen. Man verwandelt sich. Ich habe das selbst erlebt. Und ich weiß, dass Elvis das auch konnte. Mein erster Elvis-Song war ‚Hound Dog‘. Ich wusste damals noch nichts von Big Mama Thornton oder wo der ganze Swing herkam. Ich hörte nur diese Stimme, die ihren absolut eigenen Platz hatte. Die Stimme war souverän, verführerisch, gnadenlos. Sie glitt auf…
Weiterlesen
Zur Startseite