Search Toggle menu

George Michael: Manager gibt Todesursache bekannt

Der Manager von George Michael, Michael Lippman, hat die Todesursache des Sängers bekannt gegeben: Der 53-Jährige starb eines natürlichen Todes, an Herzversagen.

George Michael starb an Herzversagen

„Ich bin erschüttert“, sagte Lippman. „George Michael wurde am Morgen des 25. Dezember im Bett aufgefunden, er lag dort wie im Frieden.“

Der genaue Todeszeitpunkt ist noch unklar – aber „foul play whatsoever“, also Fremdverschulden oder ein eigens herbeigeführter Tod, könne ausgeschlossen werden. Der Tod durch Herzversagen, teilte der Manager „Billboard“ weiterhin mit, sei völlig unerwartet für ihn gekommen.

Statement zum Tod von George Michael

Gegenüber BBC gab Lippman folgendes Statement zu Protokoll (Wortlaut):

„It is with great sadness that we can confirm our beloved son, brother and friend George passed away peacefully at home over the Christmas period. The family would ask that their privacy be respected at this difficult and emotional time. There will be no further comment at this stage.“

George Michael: „Listen Without Prejudice Vol. I“ – Track By Track Review


Unveröffentlichte Lieder von George Michael in romantischer Komödie „Last Christmas“

„Last Christmas“ hat George Michael unsterblich gemacht. Jede Radiostation, jedes Shoppingzentrum, jede Weihnachts-Fernsehsendung spielt den Hit jedes Jahr aufs Neue. Wieso also nicht einen Film machen, der von dem bittersüßen Pop-Lied inspiriert ist, hat sich Paul Feig offenbar gedacht und sich direkt ans Werk gesetzt. Laut „Variety“ hat der „Brautalarm“-Regisseur gemeinsam mit Emma Thompson ein Skript für eine romantische Komödie geschrieben, die sich in London um Weihnachten herum abspielen soll. Dafür engagierte Feig „Game of Thrones“-Star Emilia Clarke sowie Henry Golding, der zuletzt bei „Crazy Rich Asians“ mitgespielt hat. Der eigentliche Coup des Filmemachers ist aber, dass er sich für die…
Weiterlesen
Zur Startseite