Toggle menu

Rolling Stone

Back to top Share
Artikel teilen
  • Facebook
  • Twitter
  • Google+
  • Whatsapp
  • Email
Search

Grammys 2016: Johnny Depp und Alice Cooper feiern (gruselige) TV-Premiere von The Hollywood Vampires

Kommentieren
0
E-Mail

Grammys 2016: Johnny Depp und Alice Cooper feiern (gruselige) TV-Premiere von The Hollywood Vampires

Facebook Twitter Google+ Whatsapp Email Kommentare
von

Dave Grohl hatte das Vergnügen, bei der Verleihung der Grammys am Montag (15. Februar) in Los Angeles mit The Hollywood Vampires eine neue Supergroup anzukündigen. Dahinter verbergen sich Johnny Depp, Alice Cooper und Aerosmith-Gitarrist Joe Perry, die gemeinsam wohl für den definitiven, wenn auch nicht ganz geschmackssicheren Rock’n’Roll-Moment bei der Vergabe des Musikpreises zu sorgen.

The Hollywood Vampires ist angeblich der Name eines losen Zusammenschlusses von berühmten Alkohol-Liebhabern, dem unter anderem John Lennon, Harry Nilsson, Keith Moon, Ringo Starr und Alice Cooper angehörten. Bei den Grammys spielte die Band ihren neuen Song „As Bad As I Am“ und „Ace Of Spades“ von Motörhead als Erinnerung an den im Dezember 2015 verstorbenen Lemmy Kilmister.

Zu der mehr als wankelmütigen, musikalisch (mit Absicht?) jederzeit grenzwertigen Darbietung gab es im Hintergrund mehrmals Feuerbälle zu sehen. Vor allem Schauspieler und Teilzeitmusiker Johnny Depp legte einen ambivalenten Auftritt hin, murmelte merkwürdige und geradezu unverständliche Dinge ins Mikrophon. Selbst Alice Cooper musste später zugeben, nicht zu wissen, was sein Kollege gesungen hatte.

Sehen Sie hier einen Ausschnitt des Grammy-Auftritts von The Hollywood Vampires:

Kommentieren
0
E-Mail

Nächster Artikel

Vorheriger Artikel
Kommentar schreiben