Toggle menu

Rolling Stone

Back to top Share
Artikel teilen
  • Facebook
  • Twitter
  • Google+
  • Whatsapp
  • Email
Search

“Habe kein Publikum”: John Frusciante will keine Musik mehr für die Öffentlichkeit machen

E-Mail

“Habe kein Publikum”: John Frusciante will keine Musik mehr für die Öffentlichkeit machen

Facebook Twitter Google+ Whatsapp Email Kommentare
von

Nachdem einer der besten Gitarristen seiner Generation 2009 bei den Red Hot Chili Peppers ausstieg, weil er sich musikalisch unterfordert fühlte, konnte er sich ganz seinen obskuren Nebenprojekten hingeben.

Nach zahlreichen Solo-Alben und einer zuletzt merklichen Hinwendung zu elektronischer und avantgardistischer Musik mit dem Acid-House-Projekt Trickfinger will John Frusciante jetzt seine Musik nicht mehr der Öffentlichkeit zugänglich machen. Den Grund für diese ungewöhnliche Haltung, sieht er auch in mangelndem Hörerinteresse begründet: “Im Moment habe ich kein Publikum”, deutete er in einem Interview mit “Electronic Beats” an.

Laut “consequence of sound” seien aber auch andere Gründe maßgeblich für diese Entscheidung gewesen: “In den Jahren 2008 – 2012 wollte ich immer, dass meine Musik gehört wird. Das hat sich nun geändert. Ich habe einfach das Gefühl, dass ich mich nicht weiter entwickle, wenn ich das Publikum an jedem musikalischen Schritt teilhaben lasse”, sagte der 45-Jährige.

Das bis dato letzte musikalische Lebenszeichen für die Öffentlichkeit war die Veröffentlichung des Trickfinger-Debüts im April 2015.

Hier den Song “After Below” hören:

 

 

 

E-Mail

Nächster Artikel

Vorheriger Artikel