So zauberhaft klingt es, wenn Bob Dylan „Once Upon A Time“ von Tony Bennett singt


von

Der frischgekürte Literaturnobelpreisträger hat zwar darauf verzichtet, für sein einzigartiges Talent, großeSongs zu verfassen, öffentlich geehrt zu werden. Das hindert ihn aber scheinbar nicht, andersherum einen großen Kollegen zu würdigen.

Am Mittwoch (21. April) übertrug NBC „Tony Bennett Celebrates 90“ und dort war auch zu sehen, wie Bob Dylan für Tony Bennett sang. Das Geburtstagskonzert zu Ehren des Musikers, der bereits im August 90 Jahre alt wurde und in der Show von Lady Gaga, Stevie Wonder und vielen anderen gefeiert wurde, wirkte zuweilen wie eine etwas aus dem Rahmen geratene Preisverleihung – hatte aber gerade dadurch einen eigenen Reiz.

Faszinierende Atmosphäre

Auch wenn Bob Dylan das nicht geschmeckt haben dürfte, legte er eine hinreißende, salbungsvolle Interpretation von Tony Bennetts „Once Upon A Time“ hin.  Der 75-Jährige hielt dabei die gesamte Länge des Lieds auf geradezu nostalgische und fast schon ein wenig unheimliche Art den Mikrophonständer in der Hand – während Licht und die sanfte Kameraführung ihm ein Szenario zauberten, das ganz und gar zeitlos zu sein schien.

Bob Dylan wird 2017 wieder auf Deutschland-Tour kommen. Im April 2017 wird er drei Konzerte in Deutschland und eines in Luxemburg geben. Es sind die ersten Auftritte des 75-Jährigen hierzulande nach der Auszeichnung mit dem Literaturnobelpreis.

Termine:

  • Dienstag, 11.4., Hamburg, Barclaycard Arena
  • Donnerstag, 13.4., Düsseldorf, Mitsubishi Electric Halle
  • Samstag, 22.4., Esch Alzette / Luxemburg, Rockhal
  • Dienstag, 25.4., Frankfurt, Festhalle Frankfurt