Spezial-Abo

Homewrecker: Matt Barnum soll Minderjährige sexuell belästigt haben


von

Ungefragt Dick-Pics schicken, Nacktfotos anfordern, Minderjährige mit Alkohol abfüllen und sogar Vergewaltigung: Die Liste der Vorwürfe gegen Matt Barnum, Frontmann der Death-Metal-Band Homewrecker, ist lang.

Gleich mehrere Frauen beschuldigen den Sänger, sie sexuell bedrängt und belästigt zu haben, als sie noch minderjährig waren – das Label Good Fight hat umgehend reagiert und die Band entlassen.

Matt Barnum verfolgte stets ein Muster

Eine Twitter-Userin namens Riley war die Erste, die sich getraut hat, über ihre Erfahrungen zu sprechen. „Matt Barnum von Homewrecker forderte Nacktbilder von mir, als ich 16 war und er 24. Im Austausch gegen eine Flasche Whiskey, auch wenn er Straight Edge war. Anschließend manipulierte er mich mehrere Jahre, was Nichts ist gegen das, was er anderen Mädchen in unserer Umgebung angetan hat. Ich weiß, dass er Mädchen, die jünger waren als ich, noch schlimmere Dinge angetan hat. Nach Jahren habe ich ihn dafür zur Rede gestellt, aber hier gibt es ein ernsthaftes Muster und wir alle haben viel zu lange geschwiegen.“

Riley hat einen Instagram-Account namens survivingmattbarnum erstellt, an den andere Mädchen anonym schreiben können, die ebenfalls Opfer des Sängers wurden. Von der Möglichkeit haben bereits einige Mädchen Gebrauch gemacht, momentan hat der Account bereits 2.300 Follower (Stand 24.Juni).

Auch das Label hat reagiert: In einem Statement veröffentlichte Good Fight: „Wir sind darauf aufmerksam geworden, dass mehrere Frauen Matt Barnum von Homewrecker des sexuellen Fehlverhaltens während der letzten Jahre beschuldigt haben, während sie minderjährig waren. Good Fight steht mit sofortiger Wirkung nicht länger mit Homewrecker in Verbindung. Wir werden niemals sexuelle Aggression tolerieren, entschuldigen oder darüber schweigen. Besonders gegenüber Minderjährigen.“


Bill Cosby darf in Berufung gehen – Supreme Court prüft sein Urteil

US-Entertainer Bill Cosby darf seine Verurteilung anfechten. Der 82-Jährige wurde wegen sexuellen Missbrauchs angeklagt, nun gewährleistete das Oberste Gericht in Pennsylvania eine Berufung. Der Supreme Court willigte ein, zwei Aspekte des Urteils zu überprüfen: Zum einen die Entscheidung des Richters, zu Gunsten der Staatsanwaltschaft fünf weitere Frauen vorsprechen zu lassen, die Cosby beschuldigen, zum anderen Cosbys Einwand, eine andere Staatsanwaltschaft habe zugestimmt, er werde in dem Fall von 2004 nicht angeklagt. Neue Entwicklung des Falls Cosby wurde 2018 für schuldig erklärt, im Jahr 2004 eine Frau bei sich zu Hause unter Drogen gesetzt und sie dann missbraucht zu haben. Seit…
Weiterlesen
Zur Startseite