„Ich bin in den Startlöchern und bereit“: Phil Collins ist zurück


von

Phil Collins hat seinen Ruhestand offiziell für beendet erklärt. Für dieses und nächstes Jahr hat der 64-jährige Musiker große Pläne, wie er jetzt den US-Kollegen des Rolling Stone in einem Interview mitteilte.

Die letzten Aktivitäten von Phil Collins liegen schon einige Jahre zurück: 2002 erschien sein letztes Solo-Album „Testify“, danach folgte 2007 eine Reunion-Tour mit Genesis. 2010 veröffentlichte Collins dann noch mit „Going Back“ ein Motown-Coveralbum. 2011 verkündete Collins dann offiziell seinen Ruhestand, um mehr Zeit mit seiner Familie zu verbringen, aber auch, weil sich seine Gesundheit verschlechterte und er mehrere Operationen über sich ergehen lassen musste, die letzte ist gar erst wenige Tage alt.

„Ich bin nicht länger im Ruhestand. Das Pferd hat den Stall verlassen und steht in den Startlöchern.“

Doch all das kann Collins‘ Elan nicht schmälern, denn er ist bereit für ein neues Kapitel in seinem musikalischen Schaffen: Bereits im kommenden Monat will er sich ins Studio begeben, um mit der Produktion seines kommenden Albums „My Life In 15 Songs“ zu beginnen. Anfang 2016 werden außerdem nach und nach Neuauflagen seiner bisherigen Alben veröffentlicht werden, inklusive Bonusmaterial wie Demo-Songs und neu fotografierten Alben-Cover:

„Ich war stark an den Neuauflagen beteiligt. Wir haben sogar alle Cover neu fotografiert, das war meine Idee. Ich bin schnell geschmeichelt. Wenn die Leute die alten Sachen wiederentdecken und Interesse zeigen, wäre es doch dumm, nicht auch noch mehr Musik zu machen.“

🌇Bilder von "Die 25 besten Songs von Phil Collins und Genesis" jetzt hier ansehen

Außerdem plant Phil Collins auch eine Tour, mit der er das kommende Album unterstützen will, allerdings befindet man sich hier noch in der Planungsphase, so Collins:

„Ich denke nicht, dass ich eine sehr lange Tour will. Aber ich würde gerne in den Stadien in Australien und Fernost spielen, und das geht nur mit einer Tour. Aber ein Teil von mir will auch nur in Theatern spielen, wir werden also noch sehen.“


Keiner verdient mit Rock-Musik so viel wie…Elton John

Wie jedes Jahr hat „Forbes“ seine Liste der Bestverdiener unter den Prominenten herausgegeben und dabei ergibt sich für die Rockmusik ein neuer Champion: Elton John. In den letzten 12 Monaten verdiente er bis Mai 2020 81 Millionen US-Dollar. In der Liste folgen ihm die Rolling Stones (59 Millionen US-Dollar), Phil Collins (45 Millionen US-Dollar), die Eagles (41 Millionen US-Dollar), Metallica (40,5 Millionen US-Dollar) und Bon Jovi (38 Millionen US-Dollar). Mega-Promis machten zusammen 6,1 Milliarden US-Dollar Umsatz „Die bestbezahlten Prominenten der Welt verdienten zusammen 6,1 Milliarden US-Dollar vor Steuern und Gebühren, ein Rückgang von 200 Millionen US-Dollar seit 2019, nachdem die…
Weiterlesen
Zur Startseite