Spezial-Abo

Freiwillige Filmkontrolle


Jack White feiert Live-Comeback bei „Third Man Records“


von

Das Jahr 2018 ist ein Jack-White-Jahr! Nach einer bewusst gewählten Auszeit, in der sich der Songwriter von der großen Bühne verabschiedete, erscheint am kommenden Freitag (23. März) mit „Boarding House Reach“ eine neue Soloplatte.

In der vergangenen Woche kehrte Jack White für seine ersten Live-Auftritte seit fast zwei Jahren auf die Bühne zurück. Jack White stellte mit gleich mehren kleinen Auftritten im Hauptquartier seines Labels „Third Man Records“ in Nashville (Tennessee) neue Songs vor. Zu hören gibt es davon allerdings vorerst nichts: Telefone und Aufnahmegeräte waren strengstens verboten.

Jack White live 2018

Die erste Show, die am 15. März stattfand, markierte das Live-Debüt mehrerer Tracks von „Boarding House Reach“, darunter „Connected By Love“, „Respect Commander“ und „Ice Station Zebra“. Natürlich gab es auch etwas von den White Stripes zu hören (an deren Rückkehr Jack White inzwischen nicht mehr glaubt). Der Musiker spielte unter anderem „We’re Going To Be Friends“ und „Ball And Biscuit“. Außerdem freuten sich Fans über „I Cut Like A Buffalo“ von The Dead Weather und „Steady, As She Goes“ von den Raconteurs.

White wurde auf der Bühne von seiner neuen Backing-Band begleitet, mit Carla Azar am Schlagzeug, Quincy McCrary und Neal Evans am Keyboard und Dominic Davis am Bass. Ab 20. März ist Jack White auf Welttournee. Obwohl es den Musiker selbstverständlich im Sommer auch nach Europa verschlägt, sind keine Gigs in Deutschland eingeplant.


In der März-Ausgabe des ROLLING STONE: Für seine Spleens ist er so bekannt wie für seine Musik und seine innovative Label-Politik. Warum Jack White nun alle Prinzipien über Bord wirft, erzählt er uns im großen Analog-Interview.


Lewis Capaldi: 6 Fakten, die Sie über den „Someone You Loved“-Sänger kennen sollten

Nachdem Lewis Capaldi im Jahr 2017 seine erste Single „Bruises“ veröffentlicht hatte, veränderte sich sein Leben schlagartig – und damit auch seine Karriere als Musiker. In kürzester Zeit wurde das Lied mehrere Millionen Mal bei diversen Streaming-Diensten abgespielt. Der auf den ersten Blick unscheinbare Capaldi katapultierte sich auf die Radare der Plattenfirmen. Wenig später unterzeichnete er einen Vertrag bei Capitol Records – ab dann es ging Schlag auf Schlag: Im Oktober 2017 erschien seine EP „Bloom“, die Lewis Capaldi mit dem Grammy-Gewinner Malay als Produzenten aufnahm. Noch im selben Jahr wurde er beim schottischen Music Award als Breakthrough Artist of the Year ausgezeichnet.…
Weiterlesen
Zur Startseite

3 Monate ROLLING STONE nach Hause

Grafik Abo 3 Ausgaben für 9,95 €