Jazz-Schlagzeuger Joe Porcaro im Alter von 90 Jahren gestorben


von

Der US-amerikanische Jazz-Schlagzeuger und Percussionist Joe Porcaro ist im Alter von 90 Jahren gestorben. Das gab sein Sohn Steve Porcaro am Dienstag, den 7. Juli, auf seiner Facebook-Seite bekannt.

In dem Statement schrieb er: „Es bricht uns das Herz euch mitzuteilen, dass unser geliebtes Familienoberhaupt Joe Porcaro gestorben ist. Umgeben von seiner Frau Eileen und seiner Familie verstarb Joe am 6. Juli friedlich im Schlaf.“

Joe Porcaro hat in seiner jahrzehntelangen Karriere mit zahlreichen Musiker*innen zusammengearbeitet. Darunter Frank Sinatra, Saxofonist Stan Getz, aber auch prägende Rockbands der 1960er Jahre wie The Monkees. Mit seiner Arbeit prägte Porcaro zudem die Alben der Sängerinnen Madonna und Barbara Streisand.

Die Leidenschaft für die Musik und vor allem das nötige Talent übertrug Porcaro auch auf seine drei Söhne Steve, Jeff and Mike Porcaro. Sie waren Mitbegründer der Band TOTO, die 1976 in Los Angeles gegründet und insgesamt mit sechs Grammys ausgezeichnet wurde. TOTO veröffentlichte 21 Alben, auf welchen ihr Vater immer wieder als Gastmusiker zu hören war – wie auf dem Album „Toto IV“ von 1982, aus dem die Hits „Africa“ und „Rosanna“ hervorgingen.