Highlight: Michael Jackson: Ein Leben in Bildern

Kinderporno-Fund: Michael Jacksons Tochter Paris verteidigt ihren Vater

Michael Jacksons Tochter Paris hat ihren verstorbenen Vater via Twitter verteidigt. In den letzten Tagen waren Polizeiberichte veröffentlicht worden, die nahelegen, dass der Künstler 2003 im Besitz von Kinderpornografie gewesen war.

https://twitter.com/ParisJackson/status/745427749901213696

https://twitter.com/ParisJackson/status/745429283628158976

Die Beamten fanden im Zuge des damaligen Missbrauchsverfahrens demnach Bildmaterial, das nackte Kinder und Teenager gezeigt haben soll. Die 18-jährige Tochter von Michael Jackson nahm nun im Netz Stellung zu den Vorwürfen.

„Unglücklicherweise wird sich Negatives immer verkaufen. Ich bitte euch inständig, diesen Müll und die Parasiten, die sich dadurch bereichern wollen, zu ignorieren. Die anständigsten Leute werden immer runtergemacht. Es wird weiterhin bewiesen werden, dass mein geliebter Vater immer unschuldig war und es immer sein wird.“

Ihre aktuelle Stimmung sei mit diesem Bild zu vergleichen.

https://twitter.com/ParisJackson/status/745457743620804608

 

 

 


Gestand Michael Jackson einst Marlon Brando seine Vorliebe für Kinder?

Marlon Brandos Sohn Miko hat Berichte zurückgewiesen, dass sein Vater Michael Jackson in Tränen ausbrach, als der Schauspieler ihn bei einem gemeinsamen Abendessen in den 90ern mit seinen angeblichen Beziehungen zu kleinen Kindern konfrontierte. Miko sagte, dass seine Worte „verdreht“ worden seien, um anzudeuten, dass sexueller Missbrauch stattgefunden habe. Eine am Wochenende veröffentlichte Abschrift, die ein Gespräch zwischen dem „Apocalypse Now“-Star und Jackson schildert, das in einem neuen Podcast-Beitrag von „Telephone Stories: The Trials of Michael Jackson” veröffentlicht wurde, enthielt angeblich folgende Brando-Sprüche: „Ich sagte: 'Nun, wer sind deine Freunde?' Er erwiderte: 'Ich kenne niemanden in meinem Alter. Ich mag niemanden…
Weiterlesen
Zur Startseite