Kino-Kette verkauft „Star Wars: Die letzten Jedi“-Fans für dumm – ausgerechnet in der besten Szene


von

Erstaunlich: Traut man den „Star Wars“-Fans nicht zu, dass sie einen Film verstehen? In den USA hing vor einem Saal der Kinokette AMC ein Aushang, darauf der Hinweis: Die zehnsekündige Stille mitten in „Die letzten Jedi“ sei so beabsichtigt gewesen! Von den Filmemachern!

Also kein Ton-Defekt, während die Bilder weiterlaufen.

Spoiler!

Die Szene ohne Sound zeigt die Kollision eines Raumschiffs der Resistance mit einem Sternenkreuzer der First Order, in Lichtgeschwindigkeit. Eine kraftvolle Einstellung, auch deshalb, wie die Kollegen von MOVIES in ihrer Kritik zu „Die letzten Jedi“ schreiben, weil sie ganz ohne Ton auskommt. Die Bilder allein hauen einen um.

Womöglich aber gehen die AMC-Leute davon aus, dass Zuschauer mit Stille überfordert sind – als müsste dann ein technisches Problem vorliegen, das man den Kinobetreibern anlasten könnte.

Moment mal. Noch nie „Interstellar“ geguckt, „Sunshine“, geschweige denn: „2001: Odyssee im Weltraum?“

Aufmerksam auf den Fund wurde „Der Zombie“, der das Twitterpic bei Kevin Church fand:

Review: „Star Wars: Die letzten Jedi“: