Kreml-Kritiker Alexej Nawalny twittert aus dem Gefängnis: „Jetzt verpasse ich das Depeche-Mode-Konzert!“

Alexej Nawalmy ist nicht nur einer der schärfsten Putin-Kritiker – er ist auch, wie wir nun wissen, ein beinharter Fan von Depeche Mode. Nawalmy hatte anlässlich des russischen Nationalfeiertags zu landesweiten Protesten gegen die Korruption in Russland aufgerufen, und die Demonstrationen in über 200 Städten waren unter strengen Auflagen auch genehmigt worden. Nach Drangsalierungen durch staatliche Behörden hatte der Regime-Kritiker die Kundgebung in Moskau kurzerhand in die Nähe des Kremls verlegt, woraufhin er wenige Stunden später wegen einer unerlaubten Demonstration festgenommen wurde.

Nach seiner Urteilsverkündung twitterte er: „30 Tage. Schlimm genug, dass sie das Land ausplündern. Ich verpasse deswegen auch noch das Konzert von Depeche Mode in Moskau.” In der Otkritie Arena treten die Briten am 15. Juli auf.

Landesweite Proteste

Allein im sibirischen Nowosibirsk protestierten am Montag nach Angaben örtlicher Medien rund 5000 Menschen gegen Korruption, weitere Demonstrationen am Unabhängigkeitstag gab es in zahlreichen anderen Städten. In Moskau sollen laut Angaben von Nichtregierungsorganisationen (NGO) über 100 Menschen verhaftet worden sein.

Die sozialen Medien – insbesondere Twitter – spielen für die Teilnehmer an den Protesten in Russland eine wichtige Rolle, weil Fotos auf dem Netzwerk von den Veranstaltungen beweisen, dass es eine Zivilgesellschaft gibt. Die Staatsmedien ignorieren regimekritische Veranstaltungen.

Alexej Nawalmy will bei der Präsidentenwahl 2018 kandidieren

Alexej Nawalmy hat eine NGO mit dem Namen „Fonds zur Korruptionsbekämpfung“. Diese Organisation hat im März dieses Jahres eine Dokumentation auf YouTube veröffentlicht, die inzwischen über 22 Millionen Aufrufe hat. Darin geht es um den Premierminister und ehemaligen Präsident Dimitri Medwedew.

Detailliert wird gezeigt, wie der Politiker über ein Netzwerk von Wohltätigkeitsorganisationen Yachten, Immobilien oder Weinberge für Personen, die ihm nahe stehen, erworben habe.

2018 will der Oppositionspolitiker Alexej Nawalmy bei der russischen Präsidentenwahl kandidieren.


Depeche Mode: Live-Auftritt bei der „Rock and Roll Hall of Fame“-Feier

Depeche Mode absolvieren einen Live-Auftritt bei ihrer Einführung in die Rock & Roll Hall of Fame am 02. Mai in Cleveland, USA. Dave Gahan bestätigte das gegenüber dem Sender BBC 6 (depechemode.de berichtete zuerst). Damit darf wieder spekuliert und gehofft werden: Könnten die Ex-Mitglieder Vince Clarke und Alan Wilder mit ihnen auf der Bühne stehen – vielleicht nicht nur bei Entgegennahme der Ehrung, sondern auch bei der Live-Performance? Wilder spielte zuletzt 2010 live für einen Song („Somebody“) mit den alten Weggefährten. Bislang gibt es kein Statement seitens der Band oder der früheren Kollegen. Obwohl es aus den Reihen des Erasure-Fanclubs…
Weiterlesen
Zur Startseite