„Lethal Weapon 5“: Mel Gibson und Danny Glover am Start

Ein Traum für Fans von Action-Filmen der 80er Jahre wird wahr. „Lethal Weapon“ bekommt einen fünften Teil. Dies bestätigte Produzent Dan Lin am Dienstag (28. Januar) in einem Interview. Die Polizisten Riggs und Murtaugh werden dabei wieder von Mel Gibson und Danny Glover gespielt. Der letzte Teil erschien vor 22 Jahren, und wie bei den bisherigen Filmen wird Richard Donner, 90, wieder die Regie übernehmen.

„Wir versuchen den finalen Lethal-Weapon-Film zu machen. Und Dick Donner kommt auch zurück. Der alte Cast kommt zurück, und es ist einfach fantastisch. Die Geschichte ist für ihn [Richard Donner] sehr persönlich“, so Produzent Lin bei dem Producers-Roundtable des „Hollywood Reporters“. „Mel und Danny sind bereit, es geht jetzt nur noch um das Script“, fügte Lin hinzu. Aktuell befindet sich der Buddy-Movie also noch in der Vorproduktion.

Zwischen 2016 und 2019 lief „Lethal Weapon“ sogar mal als Serie, natürlich ohne Gibson und Glover, wurde aber nach der dritten Staffel eingestellt. Der erste Spielfilm kam 1987 in die Kinos und mauserte sich trotz seines kleinen Budgets zu einem Überraschungserfolg – und gilt als stilprägend für das Actionkino der 80er Jahre.

2018 hatte Richard Donner noch einen fünften Teil ausgeschlossen, wegen angeblicher Schwierigkeiten mit Warner Bros. „Ich war bereit, Teil fünf zu machen. Er würde Lethal Final heißen. Er wird sehr düster. Wir sind alle fertig und können loslegen – aber jetzt kommt Warner mit ihren old-fashion Tricks“, so der Regisseur damals.

Damit lag Donner anscheinend – und zum Glück – falsch, denn die beiden Detectives Riggs und Murtaugh dürfen sich nun doch ein letztes Mal die Leinwand teilen.


Spotify Premium: Alle Infos rund um das Musikstreaming-Abo

Spotify Premium im Überblick Spotify wirbt mit Musik on demand, also digitalem Streaming auf Abruf immer und überall. Zu Hause, auf dem Weg zur Arbeit, auf Reisen... Mehr als 35 Millionen Songs stehen für das Hörvergnügen laut dem schwedischen Unternehmen zur Verfügung – in HiFi-Qualität. Der Vorteil bei einem Premium- gegenüber einem Gratis-Abo: Unerwünschte Werbeunterbrechungen fallen weg. Während bei der kostenfreien Variante zu unvorhersehbaren Zeitpunkten Spots geschaltet werden, läuft die Musik beim Premium-Modell nonstop und damit störungsfrei durch – für eine Party durchaus günstig. Ein weiterer Pluspunkt liegt in der Bedienungsfreundlichkeit. Denn bei Spotify Premium lassen sich einzelne Songs gezielt auswählen…
Weiterlesen
Zur Startseite