Marvel-Genie Stan Lee: Todesursache steht fest

Stan Lee, der Schöpfer eines Großteils des Marvel Universe, starb an Herz- und Atemwegsversagen. Das meldete „TMZ“ am Dienstag (27. November).

Das Promi-Portal bekam einen Einblick in den Totenschein, auf dem Herzinsuffizienz und Atemstillstand als Todesursache aufgeführt ist. „TMZ“ weist auch darauf hin, dass der Marvel-Schöpfer eine so genannte Aspirationspneumonie erlitt – eine Lungenentzündung, die dadurch entsteht, dass erbrochener oder zurückgeflossener Mageninhalt oder andere Stoffe in die Lunge gelangen und dort Entzündungsreaktionen hervorrufen.

Stan Lee: Todesdatum

Stan Lee: Marvel Treasury Edition auf Amazon.de kaufen

Laut Totenschein starb Lee im Alter von 95 Jahren am Montag, den 12. November um 9:17 Uhr im Cedars-Sinai Medical Center in Los Angeles.

Kooperation

Der Leichnam von Stan Lee wurde später eingeäschert und die Asche seiner Tochter zurückgegeben. Schon Monate vor seinem Tod war bekannt geworden, dass der Autor unter starken gesundheitlichen Problemen litt. Fast zeitgleich mit seinem Tod erschien im Taschen-Verlag eine Art Kompendium seines außergewöhnlichen Schaffens.


Joe Cocker: Bilder seines Lebens

Joe Cocker ist in der Nacht auf Montag im Alter von 70 Jahren an einem Krebsleiden gestorben. "Joe war die größte Rock/Soul-Stimme, die je aus England gekommen ist. Jeder, der ihn je live gesehen hat, wird das nie wieder vergessen. Er war einzigartig. Es wird unmöglich sein, dass die Lücke in unseren Herzen je wieder gefüllt wird", ließ sein Management mitteilen. Der im britischen Sheffield aufgewachsene Musiker wurde durch seinen Auftritt beim Woodstock-Festival 1969 schlagartig berühmt. Zu seinen bekanntesten Songs zählen das Beatles-Cover „With A Little Help From My Friends” (das auch prominent im Vorspann der Kultserie "Wunderbare Jahre" zu…
Weiterlesen
Zur Startseite