Search Toggle menu
Die Streifenpolizei - der Podcast für Film & Serien vom Rolling Stone & Musikexpress

Marvel-Genie Stan Lee: Todesursache steht fest

Stan Lee, der Schöpfer eines Großteils des Marvel Universe, starb an Herz- und Atemwegsversagen. Das meldete „TMZ“ am Dienstag (27. November).

Das Promi-Portal bekam einen Einblick in den Totenschein, auf dem Herzinsuffizienz und Atemstillstand als Todesursache aufgeführt ist. „TMZ“ weist auch darauf hin, dass der Marvel-Schöpfer eine so genannte Aspirationspneumonie erlitt – eine Lungenentzündung, die dadurch entsteht, dass erbrochener oder zurückgeflossener Mageninhalt oder andere Stoffe in die Lunge gelangen und dort Entzündungsreaktionen hervorrufen.

Stan Lee: Todesdatum

Stan Lee: Marvel Treasury Edition auf Amazon.de kaufen

Laut Totenschein starb Lee im Alter von 95 Jahren am Montag, den 12. November um 9:17 Uhr im Cedars-Sinai Medical Center in Los Angeles.

Kooperation

Der Leichnam von Stan Lee wurde später eingeäschert und die Asche seiner Tochter zurückgegeben. Schon Monate vor seinem Tod war bekannt geworden, dass der Autor unter starken gesundheitlichen Problemen litt. Fast zeitgleich mit seinem Tod erschien im Taschen-Verlag eine Art Kompendium seines außergewöhnlichen Schaffens.


Serienhelden: Die Liste der Unsterblichen (Platz 1. bis 10.)

1. Tony Soprano (Die Sopranos) Es beginnt mit den Enten, die im Swimmingpool der Familie Soprano schwimmen. Für Tony Soprano sind die Tiere ein Menetekel, Allegorien für seine Depression. Offiziell arbeitet Soprano in der Müllbeseitigung – ein klassischer Mafia -Witz. Tatsächlich hängt er mit seiner Bande im Hinterzimmer des Table-Dance-Clubs ,,Bada Bing" herum, einer Ausgeburt der Schnellstraßenhölle von New Jersey wie aus einem Roman von Richard Ford. Tony ist der Pate der lokalen Mafia-Organisation, in der Autorität bedroht von seinem ebenso tutigen wie bösartigen Onkel und seiner nörgelnden Mutter. Seine Frau Carmela langweilt sich, macht Cannoli und guckt Filme mit…
Weiterlesen
Zur Startseite