‚Metals‘ meets Metal: Feist kollaboriert mit Metal-Band Mastodon


von

Jetzt lässt Leslie Feist es richtig gewittern: Erst kündigte sie uns mit einem Donnergrollen ihr aktuelles Album „Metals“ an (man erinnere sich an den düsteren Album-Teaser), dann trat sie mit diesem direkt ins Blitzlichtgewitter und nun lautet die Devise: ‚Metals‘ meets Metal! Klingt absurd – ist aber dennoch kein Scherz, und so experimentell wie Feist in unsere CD-Regale zurückkehrte, so experimentell beendet sie nun auch das Jahr.

Im Oktober trafen sich Leslie Feist und die Heavy-Metal-Band Mastodon bei der „Later With Jools Holland“-BBC-Show und zeigten sich musikalisch sichtlich voneinander angetan. Da hieß es „Nice Riff!“ seitens der Sludge-Schwergewichte und „Nice Tone!“ seitens der zarten Feist. In einem Interview mit dem Guardian gab sie bekannt:

„Backstage habe ich dann darüber nachgedacht, diese zwei Welten mal aufeinanderprallen zu lassen. Und vor allem: Wie man das tun sollte. Und Brent von Mastodon meinte daraufhin: ‚Na ja, Ich könnte mir vorstellen diesen ‚The Bad In Each Other‘-Song zu machen.‘ Ich werde jetzt wohl lernen, ‚Oblivion‘ zu covern oder einen Song von ‚The Hunter‘ – das Album ist umwerfend“.

Demnach ist klar, dass sich die eigenartige Kollaboration in Form einer Split-Single äußern wird – nicht auf CD, sondern auf einer 7″ Vinyl. Diese ist angesetzt für den nächsten Record Store Day am 21.04.2012 und wird nur in ausgewählten Indie-Plattenläden erscheinen. Man darf gespannt sein, denn, um es mit Mastodons Worten zu beschreiben: „Es ist irgendwie ein musikalischer Fall von ‚Die Schöne und das Biest‘.“

Hören wir „Oblivion“ von Mastodon wirklich bald in einer Feist-Version? Hier das Original: