Das fetteste „Game of Thrones“-Cameo brachte den Metal in den Battle

Okay, zugegeben: Wenn man es nicht weiß, ist es schwer zu erkennen – es sind ja auch wahnsinnig gute Kostüme und von Maskenbildnern erschaffenes Make up im Spiel. Und auch, wenn es auf den ersten Blick vielleicht etwas ungewöhnlich anmutet, so stimmt es doch: Mastodon sind in „Game of Thrones“ zu sehen. Und das nicht zum ersten Mal!

Die vier Mitglieder der US-amerikanischen Metalband aus Atlanta haben tatsächlich Rollen im Finale der siebten Staffel von „Game of Thrones“ ergattert – wenn auch „nur“ als Statisten: Sie spielten neben zahlreichen anderen White Walker; Untote, die einst verdrängt werden konnten.

>>> Sex: Darum war Tyrion so stinkig, als Jon und Dany miteinander schliefen

Kooperation

Mastodon bei „GoT“:

Ihr Auftritt in der Episode „The Dragon and The Wolf“ war allerdings nicht der erste dieser Art für die Metalband: Bereits in Staffel fünf spielten sie ein paar Wildlinge – und reihen sich mit ihren Gastauftritten in gute Gesellschaft ein: Auch Of Monsters and Men und Sigur Rós durften schon für „Game of Thrones“ vor der Kamera stehen; zuletzt sorgte ein Cameo-Auftritt von Sänger Ed Sheeran für Diskussionen.

Nach dem Ende der siebten Staffel warten Fans bereits gespannt auf die achte und damit letzte Staffel – alle wichtigen Infos dazu gibt es hier.

Die Frage ist nur – Ist „Game Of Thrones“ überhaupt noch zu retten?

Nach schwacher siebter: Ist die achte Staffel „Game Of Thrones“ noch zu retten? Sechs Kritikpunkte


Michael Jacksons Kinder wollen angebliche Opfer aus „Leaving Neverland“ verklagen

Michael Jacksons Kinder Paris, Prince und Michael Jackson Jr. wollen Berichten zufolge die angeblichen Opfer sexuellen Missbrauchs, Wade Robson und James Safechuck, aufgrund ihrer Aussage in der „Leaving Neverland“-Doku verklagen. Laut „Page Six“ wollen die drei Jacksons eine Klage gegen die zwei Männer aus dem HBO-Film wegen seelischem Leid, Betrug, Falschdarstellung und Verleumdung einreichen. In „Leaving Neverland“ behaupten Robson und Safechuck, dass sie der selbst ernannte „King of Pop“ als Kinder sexuell missbraucht hat. Sie legten auch Bildmaterial des angeblichen Missbrauchs und der damit verbundenen Umstände vor. Die drei Jackson-Kinder gaben zu Protokoll, sie würden das bei einer Klage ausgeschüttete…
Weiterlesen
Zur Startseite