Spezial-Abo

Neue Herausforderung: Will Shia LaBeouf der US-Air-Force beitreten?

Am Wochenende waren Bilder aufgetaucht, die Schauspieler Shia LaBeouf in einem Büro der US Air Force zeigten. Sofort kochten die sozialen Netzwerke über: Hat der „Transformers“-Star Geschmack am Militär gefunden?

Das investigative Promi-Portal „TMZ“ hat nun offiziell Entwarnung gegeben. Angeblich sei LaBeouf lediglich zu Trainings-Zwecken auf dem Basisausbildungs-Gelände gewesen. Für eine kommende Filmrolle wollte er die Chance nutzen, mehr über Rekrutierung und Ausbildung zu lernen. Allerdings gibt es bisher noch keine Informationen, um welchen Film es sich handeln könnte – Verträge bestünden noch nicht, der Film sei erst in Planung.

Ein wenig zu einfach hatte es sich der 28-Jährige dann allerdings damit gemacht, an einem Samstag aufzukreuzen. Da hatte das Bewerbungsbüro nämlich geschlossen – und der manchmal etwas rüde Skandalmime musste unverrichteter Dinge wieder abziehen.

Zuletzt war LaBeouf als Trunkenbold in Erscheinung getreten und hatte bei einem Theaterstück mit wüsten Bemerkungen Ärger gemacht. Damals sagte der Sprecher des Schauspielers, dass sein Schützling alles Notwendige tun würde, um seine Alkoholabhängigkeit in den Griff zu bekommen.

Vielleicht wäre das harte Leben bei der Air Force ja doch genau das richtige für LaBeouf.

>>> In der Galerie: Provokante Plakate zu Lars von Triers Film „Nymphomaniac“ (ja, da hat LaBeouf auch mitgespielt)


Metallica: Dies ist James Hetfields strenger Abstinenz-Plan

Nachdem bekannt wurde, dass Metallica die Auftritte bei den US-Festivals Sonic Temple (Mai 2020) sowie Louder than Life (September 2020) absagen müssen, kommen nun weitere Details zu James Hetfields Therapieprogramm ans Licht – der Sänger und Gitarrist ließ die Konzerte platzen, weil an denselben Wochenenden Rehab-Kurse anstehen. Gary Spivack, Executive Vice President des Konzertveranstalters Danny Wimmer Presents, die die betroffenen US-Festivals ausrichten, sprach über Hetfields Terminplanung („Metal Hammer“ berichtete hierzulande zuerst). Wie der Manager gegenüber „Ultimate Guitar“ berichtet, würden solche Therapiewochenenden fester Bestandteil von Hetfields Plan sein, dem Alkohol auf ewig abzuschwören. „Nun, wir haben einen Anruf von Metallicas Management Q…
Weiterlesen
Zur Startseite