Spezial-Abo

ROLLING STONE Talk

„Sign O' The Times“ von Prince: Gespräch mit Michel Birbæk

Jetzt anhören


NPD will Mahnwache zur Echo-Preisverleihung abhalten


von

Die rechtsextreme NPD will zur Echo-Verleihung eine Mahnwache am Veranstaltungsort abhalten, um gegen den Nominierungs-Ausschluss von Frei.Wild zu protestieren. Das berichtet die „Waz“ am Freitag.

Demnach wollen Mitglieder der NPD, wie es in einer Parteimitteilung heiße, direkt vor Ort an der Messe Berlin auflaufen.

Der „Echo“ wird am 21. März verliehen. Die als rechtslastig geltende Band Frei.Wild war in der Kategorie Rock/Alternativ National nominiert, wurde jedoch am Donnerstag von der Liste gestrichen. Zuvor hatten die ebenfalls nominierten Kraftklub und MIA ihre Nominierung zurückziehen wollen, auch Die Ärzte und Die Toten Hosen kommentierten die Nominierung der Südtiroler Gruppe negativ.

>>> Lesen Sie hier unseren Kommentar zur Echo-Farce.


10 Fakten über den Queen-Hit „Radio Ga Ga“

1. Roger Taylors größter Coup Queen-Drummer Roger Taylor schrieb „Radio Gaga“. Natürlich war es nicht das erste Stück, das er als Autor zum Gesamtwerk der Band beitrug (darunter sind auch „In The Lap Of The Gods“ und „Sheer Heart Attack“). Aber es war sein größter Erfolg. Alle vier Mitglieder der Gruppe haben damit mindestens einen Top-10-Hit entweder in den USA oder in Großbritannien geschrieben. 2. Hommage ans Radio Roger Taylor schrieb den Song nach eigenen Angaben als Erinnerung an seine Kindheit, in der das Radio ihm Zugang zum Rock'n'Roll - und damit zu einer neuen Welt verschaffte. Zugleich sollte das…
Weiterlesen
Zur Startseite