Spezial-Abo

NPD will Mahnwache zur Echo-Preisverleihung abhalten

Die rechtsextreme NPD will zur Echo-Verleihung eine Mahnwache am Veranstaltungsort abhalten, um gegen den Nominierungs-Ausschluss von Frei.Wild zu protestieren. Das berichtet die „Waz“ am Freitag.

Demnach wollen Mitglieder der NPD, wie es in einer Parteimitteilung heiße, direkt vor Ort an der Messe Berlin auflaufen.

Der „Echo“ wird am 21. März verliehen. Die als rechtslastig geltende Band Frei.Wild war in der Kategorie Rock/Alternativ National nominiert, wurde jedoch am Donnerstag von der Liste gestrichen. Zuvor hatten die ebenfalls nominierten Kraftklub und MIA ihre Nominierung zurückziehen wollen, auch Die Ärzte und Die Toten Hosen kommentierten die Nominierung der Südtiroler Gruppe negativ.

>>> Lesen Sie hier unseren Kommentar zur Echo-Farce.


„Songs In The Key Of Springfield“: Der geniale Soundtrack der „Simpsons“

„Singing Is The Lowest Form Of Communication!“ Das schlussfolgerte Homer Simpson mit großem Ernst in „All Singing And Dancing“, einer Episode der „Simpsons“, die vielleicht nicht zu den stärksten der bald langlebigsten und kulturell ganz sicher schon jetzt relevantesten TV-Reihe aller Zeiten gehört, aber mit ironischer Präzision auf den Punkt bringt, wie die Gelben eben mit all den Sujets umgehen, die sie unerbittlich parodisieren und zugleich leidenschaftlich feiern. Der Titel verrät es schon: Es handelte sich um eine Folge, die selbst wie ein Musical funktioniert. Ein ganz und gar unnötiges Unterfangen, denn Elemente des Musicals spielen seit jeher eine große…
Weiterlesen
Zur Startseite